insideTesla – deine Tesla-News-Seite

Tesla richtet nach Beschwerden neues Datenschutzzentrum ein

von | 25. Mai 2021 | Rund um Tesla | 0 Kommentare

Tesla kündigte heute ein neues Datenzentrum in China an, um die von Fahrzeugen im Land gesammelten Daten lokal zu halten.

Die Nachricht kommt, nachdem die Regierung Tesla-Autos von mehreren Örtlichkeiten verbannt hat. Der Grund: Datenschutzbedenken.

Anfang des Jahres berichteten wir darüber, dass das Unternehmen von Elon Musk in China mit einigen Herausforderungen bezüglich der Datenerfassung durch die Kameras in seinen Fahrzeugen konfrontiert ist.

Die Volksbefreiungsarmee, Chinas Militär, hat eine Mitteilung herausgegeben, die es Tesla-Besitzern verbietet, ihre Fahrzeuge auf Stützpunkten und in Wohnkomplexen zu parken.

Die Bedenken schienen damit zusammenzuhängen, dass Tesla Kameras rund um seine Fahrzeuge einsetzt und wo die Daten hingehen.

CEO Elon Musk kommentierte die Geschichte sogar, indem er das Offensichtliche erklärte:

„Tesla verwendet die Kameras seiner Fahrzeuge nicht, um China auszuspionieren.“

Das schien die Bedenken jedoch nicht zu lindern, da noch mehr Regierungsbehörden Berichten zufolge ihre Mitarbeiter angewiesen haben, ihre Tesla-Fahrzeuge nicht auf Regierungsgelände zu parken.

Nach diesen Situationen kündigte der US-Autobauer letzten Monat an, alle in China gesammelten Daten lokal zu speichern.

Tesla richtet Datenzentrum in China ein

Heute hat der Autohersteller dieses Versprechen eingelöst und bekannt gegeben, dass er ein lokales Datenzentrum eingerichtet hat. Der kalifornische E-Auto-Pionier veröffentlichte die Ankündigung über seinen offiziellen Weibo-Account (aus dem Chinesischen übersetzt):

„Tesla fühlt sich geehrt, mit Branchenexperten über die ‘Several Provisions on the Management of Automotive Data Security (Draft for Comment)’ diskutiert zu haben. Wir unterstützen nachdrücklich die standardisierte Entwicklung der Branche.

Wir haben ein Datenzentrum in China eingerichtet, um eine Lokalisierung der Datenspeicherung zu erreichen, und werden weiterhin weitere lokale Datenzentren hinzufügen. Alle Daten, die aus dem Verkauf von Fahrzeugen auf dem chinesischen Festland stammen, werden in China gespeichert.

Gleichzeitig werden wir die Plattform zur Abfrage von Fahrzeuginformationen für Autobesitzer öffnen. Diese Arbeiten sind in vollem Gange, und über die Details und Fortschritte werden wir Sie nach und nach informieren. Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung. Wir werden hart daran arbeiten, die Benutzererfahrung kontinuierlich zu verbessern.

Die Sicherheit der Autodaten ist sehr wichtig. Wir sind der festen Überzeugung, dass ein einheitliches und standardisiertes Management der geordneten und langfristigen Entwicklung von Smart Cars förderlicher ist. Tesla wird alle Anstrengungen unternehmen, um ein Sicherheitsmanagement für Autodaten zu implementieren, um die Datensicherheit zu gewährleisten. Vielen Dank an alle!“

Quelle: Electrek

Der Autohersteller hat sich nicht dazu geäußert, wo in China sich das Datenzentrum befindet.

Deine deutsche Seite für Tesla-News

Du möchtest noch mehr News zum aufregenden Elektroauto-Unternehmen aus Amerika?

Hier liest du täglich die brisantesten Neuigkeiten zur innovativen E-Auto-Firma von Elon Musk.

Dies ist unsere Auswahl der neuesten News für dich:

Roadster bekommt Update: Von 0 auf 100 km/h in 1,1 Sekunden

Prototyp von Cybertruck bei Gigafactory gesichtet

Neue Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.