Tesla-Aktie explodiert nach Oster-Feiertagen

von | 05. April 2021 | Rund um Tesla | 0 Kommentare

Letzten Freitag veröffentlichte Tesla seine Auslieferungs- und Produktionsergebnisse. Der Autohersteller bestätigte damit einen neuen Auslieferungsrekord von über 184.000 Fahrzeugen im ersten Quartal 2021.

Das war deutlich höher als die Erwartungen der meisten Analysten, die Auswirkungen auf die Aktie waren aber noch nicht zu sehen, da es Karfreitag war und die Märkte geschlossen waren.

Tesla-Aktie rauscht nach oben

Heute eröffnet Tesla im vorbörslichen Handel mit einem Plus von bis zu 8 % – was die Marktkapitalisierung des Elektroautoherstellers um satte 50 Milliarden Dollar erhöht.

Die Wall Street hat den kalifornischen Elektroauto-Betrieb in diesem Quartal deutlich unterschätzt. Ein Top-Analyst sieht die Rekordauslieferungen nun als kritischen Moment.

Dan Ives, ein Wedbush-Analyst, der auch als einer der am besten bewerteten Analysten an der Wall Street bekannt ist, ist der Ansicht, dass die Zeichen nun ganz sehr gut stehen (aus dem Englischen übersetzt):

„Während der Elektroauto-Sektor und die Tesla-Aktie bisher in diesem Jahr unter erheblichem Druck standen, glauben wir, dass sich das Blatt an der Wall Street wendet und die aufsehenerregenden Lieferzahlen aus China nicht ignoriert werden können.“

Quelle: Electrek

Die Aktie hatte sich im Vergleich zu einigen Branchenkollegen zunächst unterdurchschnittlich entwickelt.

Unternehmen wie Volkswagen und GM konnten ihre Aktien in diesem Jahr aufgrund ihrer Elektrifizierungspläne für die Autoflotte in die Höhe treiben. Die Auslieferungszahlen zeigen jedoch, dass Tesla immer noch in einigen wichtigen Märkten dominiert.

China als wichtigster Elektroauto-Markt?

Bei der Veröffentlichung der Ergebnisse merkte der Autohersteller an, dass vor allem die starke Aufnahme des Model Y in China ein ermutigendes Signal war. Der Autohersteller schlüsselt die Auslieferungen zwar nicht nach Märkten auf, es ist allerdings zu vermuten, dass der chinesische Markt einen großen Teil zu Teslas Rekordauslieferungen in diesem Quartal beigetragen hat.

China wird zunehmend zu einem kritischen Absatzstandort für Elektroautohersteller. Die Firma um Elon Musk dominiert dort seit letztem Jahr mit dem Model 3.

Jetzt könnte der kalifornische E-Auto-Pionier das gleiche mit dem Model Y erreichen.

Die Auslieferungsergebnisse für Q1 2021 veranlassten den Experten Dan Ives, seine Auslieferungsschätzung für Tesla in diesem Jahr auf 850.000 bis 900.000 Fahrzeuge zu erhöhen:

„Die am Freitag veröffentlichten Auslieferungszahlen für das erste Quartal waren ein Paradigmenwechsel und zeigen, dass die weltweit aufgestaute Nachfrage nach Teslas Model 3/Y als Teil einer globalen grünen Flutwelle, die im Gange ist, die nächste Wachstumsphase erreicht. Wir glauben nun, dass Tesla 850.000 Auslieferungen für das Jahr überschreiten könnte, mit 900.000 als Stretch-Ziel, trotz der Knappheit an Bauteilen und verschiedener Lieferketten-Probleme, die im gesamten Autosektor anhalten.“

Quelle: Electrek

Wedbush hält ein Kursziel von 1.000 Dollar für die Tesla-Aktie, was ein Aufwärtspotenzial von 30 % darstellt.

Deine deutsche Seite für Tesla-News

Sie möchten noch mehr News zum aufregenden Elektroauto-Unternehmen aus Amerika?

Hier lesen Sie täglich die brisantesten Neuigkeiten zur innovativen E-Auto-Firma von Elon Musk.

Dies ist unsere Auswahl der neuesten News für Sie:

Gigafactory Grünheide erhält weitere Zulassung

Elon Musk attackiert ZDF: „Schämt euch, ZDF!“

Neue Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.