insideTesla – deine Tesla-News-Seite

Elon Musk: Tesla Semi bis zu 1.000 Kilometer Reichweite

von | 24. November 2020 | Tesla Semi | 0 Kommentare

Electrek berichtet von neuen Informationen bezüglich des Tesla Semi seitens Elon Musk. Dieser machte neue Anmerkungen zum Semi-Programm, dem bevorstehenden elektrischen LKW von Tesla. Der CEO sagte, dass das Fahrzeug schließlich eine Reichweite von bis zu 1.000 Kilometern (621 Meilen) haben werde.

Diese neue Reichweite wird dank Teslas neuer hauseigener Batteriezellen und Batteriepack-Technologie erreicht werden.

Bei der Markteinführung des Tesla Semi im Jahr 2017 sagte der Autohersteller, dass die Produktionsversionen des Trucks, bei dem es sich um einen Lastwagen der Klasse 8 mit einer Kapazität von 80.000 Pfund handelt. Dieser sollte in unterschiedlichen Versionen eine Reichweite von je 300 und 500 Meilen haben und für 150.000 bzw. 180.000 Dollar erhältlich sein.

CEO Elon Musk sagte jedoch, dass man während der Tests Möglichkeiten gefunden habe, diese Reichweite zu erweitern.

Ein Jahr später sagte Musk, dass die Produktionsversion des Tesla Semi eine Reichweite von 1.000 Kilometern haben wird.

Nun ging der CEO in einem Interview am frühen Morgen in neuen Kommentaren erneut auf die Reichweite des Tesla Semi ein:

„Eine Reichweite von, sagen wir mal, 500 Kilometer zu erreichen, halte ich für den Semi für ziemlich einfach, trivial, um ehrlich zu sein, und dies unter der Annahme, dass ein Lastwagen eine Last von 40 Tonnen zieht. Wenn man will, kann man die Reichweite für Langstreckentransporte bis zu, wie wir denken, leicht 800 Kilometer erreichen, und wir sehen einen Weg, über die Zeit bis zu einer Reichweite von 1.000 km für einen Schwerlastwagen zu kommen.“

Elon Musk

Diese ersten beiden Reichweitenangaben stimmen mit dem überein, was zuvor für den Tesla Semi angekündigt wurde: 500 Kilometer bzw. 310 Meilen und 800 Kilometer bzw. 497 Meilen.

Tesla Semi mit 1.000 Kilometer Reichweite?

Allerdings sind die hier angesprochenen 1.000 Kilometer (621 Meilen) eine neue Information.

Außerdem meinte Musk, dass das Gesamtgewicht des Lastwagens mit Ladung im Bereich von 40 Tonnen liegen würde und nicht tatsächlich eine Last von 40 Tonnen ziehen würde. Das wären nämlich über 88.000 Pfund – in den USA dürfen LKW mit ihrer Ladung aber nur ein Gesamtgewicht von 80.000 Pfund haben.

Wenn wir über die Kapazität des Semi sprechen, sind das Gewicht und die Ladekapazität des Trucks sehr wichtig. Die Ladekapazität beeinflusst nämlich seine Rentabilität.

Bei Elektro-LKW ist dies aufgrund des Gewichts des Batteriepakets ein Problem.

Musk kommentierte dies nun zum ersten Mal. Er sagte, dass Tesla möglicherweise eine Tonne Kapazität an das Gewicht des Semi abgeben müsse:

„Man ist in der Lage, im Prinzip die gleiche Ladung wie ein konventioneller Diesel-Lastwagen zu transportieren. Wir denken, dass es vielleicht eine Tonne weniger sein wird. Vielleicht. Zum jetzigen Zeitpunkt denken wir, dass wir eine geringe Reduzierung der Frachtkapazität erreichen können, und wir denken, dass es langfristig eine keine Frachtreduzierung für Elektro-LKW geben wird.“

Elon Musk

Der CEO bestätigt auch, dass im Semi-Truck die neuen 4680-Zellen des Elektroauto-Pioniers und sogar das neue strukturelle Batterie-Pack-Design verwendet werden, die von Tesla auf dem diesjährigen Battery Day vorgestellt wurden.

Bildquelle: Steve Jurvetson via Flickr

Immer auf dem neuesten Stand

Sie möchten noch mehr News zum aufregenden Elektroauto-Unternehmen aus Amerika?

Hier lesen Sie täglich die brisantesten Neuigkeiten zur innovativen E-Auto-Firma von Elon Musk.

Dies ist unsere Auswahl der neuesten News für Sie:

1.000 neue Mitarbeiter: Elon Musk im Einstellungsrausch

Elon Musk: „Grundlegende Fortschritte“ bei autonomen Fahren

Neue Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.