insideTesla – deine Tesla-News-Seite

Tesla kündigt 12-Milliarden-Dollar-Investitionspaket an

von | 26. Oktober 2020 | Rund um Tesla | 0 Kommentare

Tesla hat seine Investitionsausgabenprognose aktualisiert. Der E-Auto-Betrieb hat den Plan bestätigt, in nur zwei Jahren bis zu 12 Milliarden Dollar in seine neuen Fabriken für Elektroautos und Batterien zu investieren.

Dies markiert eine drastische Beschleunigung der Ausgaben des Autoherstellers, um die Produktionskapazität von Elektrofahrzeugen zu erhöhen.

Während der Telefonkonferenz im Anschluss an den Ergebnissbericht von Tesla im 3. Quartal 2020 warnte Tesla-Finanzchef noch Zachary Kirkhorn, dass das Unternehmen seine geplanten Investitionsausgaben erhöht.

Nun hat das Elektroauto-Unternehmen seinen 10Q SEC-Antrag für das Quartal veröffentlicht und seinen Investitionsplan präzisiert:

Aufgrund und vorbehaltlich des Vorstehenden sowie der Pipeline der angekündigten Projekte, die sich in der Entwicklung befinden, und allen anderen anhaltenden Infrastrukturzuwächsen gehen wir derzeit davon aus, dass unsere Investitionsausgaben im Jahr 2020 am oberen Ende unserer Spanne von 2,5 bis 3,5 Milliarden US-Dollar liegen und in jedem der beiden nächsten Finanzjahre auf 4,5 bis 6 Milliarden US-Dollar steigen werden.

Tesla

Das sind bis zu 12 Milliarden Dollar über einen Zeitraum von zwei Jahren (2021 und 2022).

Die Firma erklärt, dass das Geld in die Errichtung neuer Produktionskapazitäten in mehreren im Bau und in der Entwicklung befindlichen Fabriken fließen wird:

Wir bringen gleichzeitig mit Model Y und Solardach neue Produkte auf den Markt, errichten Produktionsanlagen auf drei Kontinenten und führen Pilotprojekte zur Entwicklung und Herstellung neuer Batteriezellentechnologien durch. Das Tempo unserer Investitionsausgaben kann je nach Gesamtpriorität der einzelnen Projekte, der Geschwindigkeit, mit der wir Meilensteine erreichen, Produktionsanpassungen an und zwischen unseren verschiedenen Produkten, erhöhter Kapitaleffizienz und der Hinzufügung neuer Projekte variieren.

Tesla

Obwohl das Unternehmen plant, viel mehr Geld auszugeben, plant es dennoch, geringfügig profitabel zu bleiben.

Tesla fügt hinzu:

Ungeachtet der kapitalintensiven Projekte, die im Gange sind oder geplant sind, erwirtschaftet unser Unternehmen jetzt durchweg einen Cashflow aus dem operativen Geschäft, der unser Niveau der Investitionsausgaben übersteigt, und im dritten Quartal 2020 haben wir auch die Nutzung unserer Betriebskapital-Kreditfazilitäten reduziert. Wir gehen davon aus, dass wir uns weiterhin selbst finanzieren können, solange makroökonomische Faktoren die aktuellen Trends bei unseren Umsätzen unterstützen. In Verbindung mit einem besseren Management des Betriebskapitals, das dazu führt, dass die Forderungslaufzeiten kürzer sind als die Auszahlungstage, ermöglicht unser Umsatzwachstum auch eine positive Cash-Generierung. Wir haben unsere Liquidität auch opportunistisch durch eine Börseneinführung von Stammaktien im September 2020 mit einem Nettoerlös von etwa 4,97 Milliarden US-Dollar gestärkt.

Tesla

Tesla-Investitionen: Produktion von 2 Millionen Fahrzeugen pro Jahr?

Bis zu 12 Milliarden Dollar in nur zwei Jahren ist eine Menge Geld, und es wird den Übergang zu Elektrofahrzeugen erheblich beschleunigen.

Das Elektroauto-Magazin Elektrec geht davon aus, dass sie nach Ausgabe des Geldes die Kapazität haben sollten, dann über 2 Millionen Elektrofahrzeuge pro Jahr zu produzieren.

Der E-Auto-Produzent plant vermutlich, das Geld schnell auszugeben, um die Produktionskapazität in hohem Tempo zu erhöhen.

Mehr Tesla-News

Wenn Sie noch mehr zum aufregenden Elektroauto-Pionier erfahren möchten, empfehlen wir Ihnen folgende insideTesla-Artikel:

So wird das Tesla Model 3 umgerüstet, um die gleiche Griffautomatik wie bei den Modellen S und X zu bekommen.

Hier erklärt Elon Musk, welches das nächste „Killerprodukt“ von Tesla im Jahr 2021 wird.

Neue Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.