Tesla weitet Starlink-Internet an Supercharger-Stationen aus

von | 08. Juli 2022 | Tesla Supercharger, Rund um Tesla

Tesla weitet Starlink-Internet an Supercharger-Stationen aus

Tesla scheint den Einsatz von Starlink-Satelliten-Internet an Supercharger-Stationen auszuweiten. Berichten zufolge tauchen die Satellitenschüsseln an neuen Stationen in den USA auf. Mit dem WiFi-Zugang will der Autohersteller wohl das Ladeerlebnis am Supercharger weiter optimieren.

Tesla Supercharger: Die beste Ladeerfahrung?

Das Supercharger-Netzwerk bietet derzeit unbestreitbar das beste Ladeerlebnis für Elektroautos. Andere Ladenetzwerke schließen die Lücke, durch seine frühe Investition hat der US-Autobauer aber immer noch einen gewaltigen Vorsprung mit über 35.000 Ladesäulen weltweit.

Das Ziel ist es, mit neuen Technologien und Software-Updates die Ladezeiten stetig zu verkürzen. Es ist trotzdem noch immer nicht ungewöhnlich, dass Tesla-Besitzer bis zu 30 Minuten an den Stationen verbringen.

In der Regel wird diese Zeit gerne genutzt für Toiletten- oder Snack-Pausen. Die Supercharger sind meistens so stationiert, dass in unmittelbarer Nähe Restaurants oder Supermärkte zu finden sind. Das in den Autos integrierte Entertainment- und Kino-System mit zahlreichen Spielen, Netflix, Disney+ und Co. macht das Warten zusätzlich leichter.

Besitzer mit Premium-Konnektivität, einem 10 Euro teuren Monatsabonnement, können diese Funktionen über die LTE-Mobilfunkverbindung von Tesla nutzen.

Tesla weitet Starlink-Internet an Superchargern aus

Um das Erlebnis der Supercharger weiter zu verbessern, hat Elon Musk bei früheren Gelgenheiten versprochen, Wi-Fi-Konnektivität an den Stationen einzurichten.

Musk hat angedeutet, das Starlink-System seines Raumfahrtunternehmens SpaceX für die Bereitstellung von Internet an Supercharger-Stationen zu nutzen. Letztes Jahr wurde ein derartiges System erstmals an einer Supercharger-Station in Florida gesichtet.

Seitdem gab es keine weiteren Beispiele dafür, dass das auf den SpaceX-Satelliten basierende Internet an Supercharger-Stationen eingesetzt wird.

Nun scheint der Elektro-Pionier endlich die Nutzung von Starlink-Internet an seinen Ladesäulen zu forcieren, berichtet Electrek. Der Tesla Owners Club of Kentucky entdeckte eine Starlink-Schüssel an einer Supercharger-Station in Lexington:

Zum jetzigen Zeitpunkt ist noch nicht klar, ob die Technologie genutzt wird, um Tesla-Besitzern, die zum Laden anhalten, Wifi anzubieten. Sie könnte auch vom Autohersteller selbst genutzt werden zur Überwachung und Wartung der Supercharger-Station.

Starlink selbst wächst schnell: Die Zahl der Abonnenten konnte in diesem Jahr mehr als verdoppelt werden. Im Mai 2022 zählte das Unternehmen 400.000 Nutzer.

Quelle Beitragsbild: Tesla Owners of Kentucky via Twitter

Ihre deutsche Seite für Tesla-News

Sie möchten noch mehr Beiträge rund um E-Mobilität und den aufregenden Elektroauto-Unternehmen aus Amerika?

Hier lesen Sie täglich die brisantesten Neuigkeiten zur innovativen E-Auto-Firma von Elon Musk.

Dies ist unsere Auswahl interessanter Beiträge für Sie:

TÜV mit Elektroautos – Das wird beim Model 3 gemacht

Cybertruck: Neue Features und 1.000 Kilometer Reichweite?

Neue Beiträge

Empfohlen

Unser Shop

Teslabs Logo weiß
Premium Tesla-Zubehör

Teslabs ist Ihr Shop für hochwertiges Tesla-Zubehör und -Accessoires für noch mehr Fahrfreude und Komfort.

Weil es mehr als nur ein Auto ist.

Neueste Beiträge

Unser Shop

Teslabs Logo weiß
Premium Tesla-Zubehör

Teslabs ist Ihr Shop für hochwertiges Tesla-Zubehör und -Accessoires für noch mehr Fahrfreude und Komfort.

Weil es mehr als nur ein Auto ist.

Neuester Beitrag

Empfohlen

Unser Shop

Teslabs Logo weiß
Premium Tesla-Zubehör

Teslabs ist Ihr Shop für hochwertiges Tesla-Zubehör und -Accessoires für noch mehr Fahrfreude und Komfort.

Weil es mehr als nur ein Auto ist.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.