Tesla plant Release von Cybertruck mit neuem FSD-Computer für 2022

von | 21. August 2021 | Tesla-Innovationen | 0 Kommentare

Tesla plant, im nächsten Jahr zeitgleich einen neuen FSD-Computer mit dem Cybertruck auf den Markt zu bringen. Die aktualisierte Hardware für das autonome Fahren soll auch neue Kameras enthalten.

Tesla: Hardware reicht nicht für Autonomie – Upgrade nötig

Im Jahr 2016 kündigte Tesla an, dass alle Fahrzeuge mit der notwendigen Hardware ausgestattet sein werden, um mit zukünftigen Software-Updates die volle Selbstfahrfähigkeit zu erreichen. Letztlich stellte sich heraus, dass der Autohersteller damit falsch lag.

Der Nvidia-Computer, der die ursprüngliche Hardware für das autonome Fahren angetrieben hat, verfügte nicht über genügend Rechenleistung. Der Autohersteller musste den Computer folglich zweimal aufrüsten.

Die neueste Version, der FSD-Computer, wird von einem vom US-Autobauer selbst entwickelten Chip angetrieben.

Da der Autohersteller versprochen hatte, dass alle seine Fahrzeuge über die für das autonome Fahren erforderliche Hardware verfügen würden, rüstete Tesla den Computer kostenlos auf, sofern Kunden das entsprechende Softwarepaket kauften.

Auf dem gestrigen Tesla AI Day wurde CEO Elon Musk laut Electrek gefragt, ob Tesla an die Grenzen der Leistungsfähigkeit des FSD-Computers stoße.

Der CEO bekräftigte, dass er immer noch glaubt, dass der FSD-Computer zum vollständigen Selbstfahren in der Lage sein wird (aus dem Englischen übersetzt):

„Ich bin zuversichtlich, dass Hardware 3 oder der Full Self-Driving Computer 1 in der Lage sein werden, vollständig selbständig zu fahren, und zwar auf einem Sicherheitsniveau, das weit über dem des Menschen liegt. Ich weiß nicht, wahrscheinlich 200 oder 300 % besser als ein Mensch.“

Zeitgleiches Release für Cybertruck und neue Tesla-Hardware?

Auf der gestrigen Veranstaltung verwies Musk auf die „Hardware 4“ und den „FSD Computer 2“ und brachte sie mit der Einführung des Cybertrucks in Verbindung (aus dem Englischen übersetzt):

„Offensichtlich wird es eine Hardware 4 oder einen selbstfahrenden Computer 2 geben, den wir wahrscheinlich zusammen mit dem Cybertruck in etwa einem Jahr oder so einführen werden. Dieser wird etwa viermal so leistungsfähig sein. Grob gesagt.“

Der CEO sagte, dass das Ziel der neuen Hardware sein wird, die Sicherheitslücke zwischen menschlichen Fahrern und selbstfahrenden Autos zu vergrößern.

Musk wurde die gleiche Frage zu anderen Teilen der FSD-Hardware gestellt. Er bestätigte auch Pläne, auf Kameras der nächsten Generation aufzurüsten, beginnend mit dem Cybertruck.

Auf dem gestern abgehaltenen AI Day wurden zahlreiche andere Errungenschaften vorgestellt, darunter ein humanoider Roboter namens Tesla Bot und ein bahnbrechende neues Chip-Design für den Dojo Supercomputer.

Quelle Beitragsbild: Mit freundlicher Genehmigung von Tesla, Inc.

Neue Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.