Tesla kooperiert mit niederländischem Unternehmen, um Ladenetz auszubauen

von | 21. Mai 2021 | Tesla-Innovationen | 0 Kommentare

Tesla und Fastned, ein niederländisches Unternehmen mit einem Ladenetzwerk für E-Autos in Europa, arbeiten an einem sogenannten „Energy Superhub“, eine große Ladestation beider Marken in Oxford, berichtet Electrek.

Fastned ist ein niederländisches Unternehmen, das in den letzten Jahren auf dem europäischen Märkte Fuß fassen und ein Netzwerk für Schnellladestationen ausbauen konnte.

Während Tesla-Besitzer noch immer vorzugsweise bei Supercharger-Stationen laden, hat Fastned schon früh versucht, Tesla-Fahrer anzusprechen, indem die Stationen mit passenden Adaptern ausgestattet werden.

Da der US-Autobauer mittlerweile in Europa den CCS-Standard verwendet, ist die Zusammenarbeit noch einfacher. Das Unternehmen eröffnete letztes Jahr sogar eine riesige Ladestation mit 20 Superchargern und acht Fastned-Ladesäulen in Deutschland im Ladepark Kreuz Hilden.

Neue Ladestation mit 12 Tesla-Supercharger-Säulen

Anknüpfend an dieses Konzept haben die Unternehmen nun einen neuen „Energy Superhub“ in Oxford angekündigt (aus dem Englischen übersetzt):

„Fastned, das europäische Schnellladeunternehmen, arbeitet mit dem Oxford City Council, Pivot Power und Wenea zusammen, um eine der größten Schnellladestationen im kommenden Energy Superhub Oxford zu bauen und zu betreiben. Die Fastned-Station wird über bis zu 14 Schnellladegeräte verfügen und es werden 12 Tesla Supercharger vor Ort sein. Es wird eine der leistungsstärksten Ladestationen für Elektrofahrzeuge in Europa sein, mit bis zu 10 MW Leistung, die für zukünftige Erweiterungen zur Verfügung steht. Es ist der erste einer Reihe ähnlicher Standorte, die von Pivot Power im gesamten Vereinigten Königreich geplant sind. Der Energy Superhub befindet sich an Oxfords Ringstraße und ist mit der Redbridge Park and Ride Anlage verbunden. Die Eröffnung des Hubs ist für Ende 2021 geplant.“

Der Ladestandort wird außerdem die ein oder andere Annehmlichkeit für den Zeitvertreib während des Ladens bieten, um ein noch besseres Erlebnis vor Ort zu ermöglichen.

Michiel Langezaal, CEO von Fastned, kommentierte die neue Ankündigung (aus dem Englischen übersetzt):

„Unsere Mission ist es, den Übergang zur Elektromobilität zu beschleunigen, indem wir den Elektrofahrern Freiheit geben. E-Fahrer erleben diese Freiheit, wenn sie wissen, dass schnelles und bequemes Laden allgegenwärtig ist. Der Energy Superhub Oxford ist eine großartige Initiative der Stadtverwaltung, die uns bei der Arbeit an diesem Ziel unterstützt. Wir brauchen Hunderte weitere und werden daher weiterhin mit Landbesitzern und Partnern wie Pivot Power in ganz Großbritannien zusammenarbeiten. Große Stationen sind der einzige Weg, um Ladekapazitäten für die exponentiell wachsende Zahl von EVs bereitzustellen, die auf unsere Straßen kommen.“

Fastned hat inzwischen 137 Schnellladestationen in Europa aufgestellt.

Das Unternehmen von Elon Musk arbeitet bereits hart am Ausbau des Ladenetzes. Kürzlich hat der Autohersteller mit dem Supercharger-Netzwerk den Meilenstein von 25.000 Superchargern weltweit erreicht.

Deine deutsche Seite für Tesla-News

Du möchtest noch mehr News zum aufregenden Elektroauto-Unternehmen aus Amerika?

Hier liest du täglich die brisantesten Neuigkeiten zur innovativen E-Auto-Firma von Elon Musk.

Dies ist unsere Auswahl der neuesten News für dich:

Roadster bekommt Update: Von 0 auf 100 km/h in 1,1 Sekunden

Prototyp von Cybertruck bei Gigafactory gesichtet

Neue Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.