Tesla-Hacker findet Hinweise auf 5G-Funktion in neuer Software

von | 04. November 2020 | Tesla-Innovationen | 0 Kommentare

Der Tesla-Hacker „Green“ hat in der neuesten Software-Aktualisierung von Tesla einige Hinweise gefunden, die auf ein 5G-Modem und Hotspot-Fähigkeiten der Tesla-Fahrzeuge hindeuten.

Konnektivität, also die Verbindung der Fahrzeugflotte untereinander, war schon immer eines der wichtigsten Merkmale des Tesla-Angebots.

Sie schafft einerseits die Bedingungen für unterhaltsame und nützliche Funktionen, und erlaubt zudem das Sammeln von großen Datenmengen der Teslaflotte. Dies wird hauptsächlich dafür genutzt, um den Autopiloten zu verbessern.

Bei der Veröffentlichung eines Autopilot-Updates im Jahr 2017 bat Tesla die Besitzer um die Genehmigung, Videos von den Autopilot-Kameras zu sammeln.

Danach wurde mit der Autopilot-Datensammlung begonnen. Der Autohersteller aus Kalifornien nutzte kürzlich die Datensammlung als Teil seines Betaprogramms für das Full Self-Driving.

Teslas führt 5G und Hotspot-Funktion ein?

Jetzt erhielt das Magazin Electrek Hinweise darauf, dass Tesla die Anschlusskapazität innerhalb seiner Fahrzeuge aktualisieren könnte, basierend auf neuen Informationen, die von „Green“ im letzten Software-Update 2020.44 gefunden wurden.

Green, der eine großartige Erfolgsbilanz beim Auffinden unveröffentlichter Funktionen von Teslas Software-Updates hat, veröffentlichte seine Ergebnisse auf Twitter:

Halbleiterhersteller Cypress sagt über sein CYW89359-System für die Automobilindustrie Folgendes (aus dem Englischen übersetzt):

Die neue Kombilösung CYW89359 von Cypress ist die erste in der Branche, die die Real Simultaneous Dual Band (RSDB)-Technologie implementiert, die es ermöglicht, zwei einzigartige Datenströme gleichzeitig mit vollem Durchsatz laufen zu lassen, indem zwei komplette Wi-Fi-Subsysteme in einen einzigen Chip integriert werden. Die fortschrittliche 2,4-GHz-Wi-Fi- und Bluetooth-Koexistenz-Engine der Lösung bietet optimale Leistung für 2,4- und 5-GHz 802.11ac Wi-Fi und Dual-Mode Bluetooth/Bluetooth Low Energy (BLE) gleichzeitig.

Green fand auch Hinweise auf eine mögliche Hotspot-Fähigkeit von Tesla-Fahrzeugen:

Das ist bereits seit Jahren ein Gerücht in der Tesla-Szene, allerdings muss noch von offizieller Seite bestätigt werden.

Die längste Zeit waren alle Fahrzeuge des kalifornischen Autoherstellers mit Internetanschluss ausgestattet (zuerst 3G und später 4G (LTE)) – etwas, das in der Branche sonst oft eine Premium-Option ist.

Der Autohersteller hat diese Konnektivität in vielen seiner Funktionen ausgiebig genutzt – einschließlich der Fahrerassistenzfunktionen zur Unterstützung der Entwicklung seines Autopilotsystems.

Im Jahr 2018 kündigte der Elektroauto-Pionier an, dass verschiedene Konnektivitätsstufen eingeführt werden, wobei die datenintensiveren Funktionen auf kostenpflichtige Abonnementdienste umgestellt würden.

Immer auf dem neuesten Stand

Sie möchten noch mehr News zum aufregenden Elektroauto-Unternehmen aus Amerika?

Hier lesen Sie täglich die brisantesten Neuigkeiten zur innovativen E-Auto-Firma von Elon Musk.

Dies ist unsere Auswahl der neuesten News für Sie:

Panasonic stellt neue Batteriezellen mit besserem Schnelladen und höherer Energiedichte her

Model 3 ist das Elektroauto mit dem geringsten Energieverbrauch

Neue Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.