Tesla goes Russia: Nächste Gigafactory in Russland?

von | 25. Mai 2021 | Rund um Tesla | 0 Kommentare

Elon Musk hat laut eines Berichts von Electrek angedeutet, dass Tesla bald nach Russland expandieren und vielleicht sogar eine Fabrik in der Region errichten könnte.

Russland ist weit davon entfernt, ein Vorreiter bei der Elektrifizierung zu sein, und hat keine großen Aussichten, die Einführung von E-Fahrzeugen zu beschleunigen. Teslas Eintritt in den Markt würde dem Land beim Ausbau der Elektromobilität sicherlich helfen.

Das Land ist bereits einer der, wenn nicht sogar der größte graue Markt für Tesla-Fahrzeuge. Graue Märkte entstehen, wenn ein Produkt nicht offiziell von einem Hersteller in bestimmten Märkten verkauft wird, aber durch Privat-Importe trotzdem hineingelangen.

Für die Elektroautos von Elon Musk ist allerdings die Unterstützung durch den Hersteller sehr wichtig, unter anderem für Dinge wie Service und Ersatzteile, aber auch für marktabhängige Funktionen wie den Autopiloten.

Nichtsdestotrotz sind einige abenteuerlustige Fahrer bereit, den Prozess des Imports ihrer eigenen Autos in Märkte zu durchlaufen, in die der US-Autobauer noch nicht vorgedrungen ist.

Dies ist in Russland auch schon lange der Fall, wo es im letzten Jahr schätzungsweise 500 privat importierte Tesla-Fahrzeuge im Land gab, wobei sich die Zahl im letzten Jahr mehr als verdoppelt hat.

Elon Musk: „Tesla nahe dran an Präsenz in Russland“

CEO Elon Musk hat nun einen möglichen offiziellen Markteintritt angedeutet. Musk sagte, dass der Autohersteller „nahe daran ist, eine Tesla-Präsenz in Russland zu etablieren“:

Die Äußerung erfolgte während einer Videokonferenz in Russland, bei der der CEO Berichten zufolge auch die mögliche Errichtung einer Fabrik in der Region ansprach.

Tesla-Expansion: USA, China, Deutschland und jetzt Russland?

Tesla hat bereits Produktionsstätten in den USA, Deutschland (noch im Bau) und China, doch in letzter Zeit gab es Gerüchte, dass der Autohersteller auf der Suche nach einem neuen Standort für eine Fabrik ist. So wurde Elon Musk auch in England gesichtet, was viele Diskussionen über eine mögliche Gigafactory auf der Insel aufgeworfen hat.

Der Autohersteller hat deutlich gemacht, dass zur Erfüllung des ehrgeizigen Wachstumsziels mehr Fabriken und vor allem mehr Batteriezellenfabriken benötigt werden.

Seit Musks neuem Kommentar haben sich mehrere russische Vertreter an den CEO gewandt, um ihre Hilfe bei der Suche nach einem möglichen Fabrikstandort im Land anzubieten.

Was den Aufbau einer Verkaufs- und Servicepräsenz im Land betrifft, hat der Autohersteller bereits grobe Standorte für seine erste russische Supercharger-Station bekannt gegeben, die St. Petersburg und Moskau mit Teslas europäischem Supercharger-Netzwerk verbindet.

Die Eröffnung von Supercharger-Stationen ist in der Regel einer der ersten Schritte von Tesla beim Eintritt in einen neuen Markt.

Deine deutsche Seite für Tesla-News

Du möchtest noch mehr News zum aufregenden Elektroauto-Unternehmen aus Amerika?

Hier liest du täglich die brisantesten Neuigkeiten zur innovativen E-Auto-Firma von Elon Musk.

Dies ist unsere Auswahl der neuesten News für dich:

Roadster bekommt Update: Von 0 auf 100 km/h in 1,1 Sekunden

Prototyp von Cybertruck bei Gigafactory gesichtet

Neue Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.