Tesla-Autopilot: Missbrauch wird jetzt von Polizei untersucht

von | 11. Mai 2021 | Rund um Tesla | 0 Kommentare

Die Geschichte um den rücksichtslosen Tesla-Fahrer, der auf dem Rücksitz seines Model 3 gesichtet wurde, geht in die nächste Runde. Besagter Falschfahrer wird nun von der örtlichen Polizei untersucht. Das hält ihn aber noch immer nicht davon ab, seine gefährlichen Manöver fortzusetzen.

Tesla-Autopilot: Missbrauch schreckt ab

Viele Tesla-Fahrer wehren sich gegen den Missbrauch des Autopiloten, da er der Technologie einen schlechten Ruf verschafft. Einige Menschen befürchten, dass dies dazu führen könnte, dass die Regulierungsbehörden versuchen, die Technologie zu behindern.

Letzte Woche haben wir über einen derartigen Missbrauch des Autopiloten berichtet. Ein Tesla-Besitzer wurde in der Bay Area mehrmals beim Fahren auf der Autobahn gefilmt, während er sich auf dem Rücksitz seines Model 3 befand.

In Videos, die von Passanten gefilmt und in den sozialen Medien gepostet wurden, ist ein junger Mann zu sehen, wie er mit seinem Tesla, der ein Neuwagenkennzeichen hat, auf dem Highway fährt. Er sitzt allerdings nicht auf dem Fahrersitz, sondern auf der Rückbank.

Dies verstößt überdeutlich gegen die Anweisungen von Tesla zur Verwendung des Autopiloten. Darüber hinaus ist es ein klarer Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung (auch in den USA) und höchst illegal und gefährlich.

Jetzt ermittelt die Polizei wegen Autopilot-Missbrauch

Nachdem viel über den Fahrer berichtet wurde, wurde er von Menschen, die ihn kannten, bei der Polizei gemeldet, berichtet Electrek. Param Sharma kommt aus San Francisco und nennt sich in den sozialen Medien Lavish P.

Er machte schon früher Schlagzeilen, weil er seinen Reichtum in den sozialen Medien auf lächerliche und trollende Weise zur Schau stellte, aber jetzt treibt er es noch weiter, indem er eine Fahrerassistenz-Technologie missbraucht und andere Menschen in Gefahr bringt.

Die California Highway Patrol (CHP) gab bekannt, dass sie die Situation untersuchen.

Sie schrieben in einer Erklärung (aus dem Englischen übersetzt):

„Die CHP erhielt einen Bericht über den Vorfall als Information aus dritter Hand, und er wird derzeit untersucht.“

Die Polizei empfiehlt, dass jeder, der ihn oder jemand anderen sieht, der etwas Ähnliches tut, die Polizei anrufen sollte.

Ermittlungen beeindrucken illegalen Fahrer nicht

Die polizeilichen Ermittlungen schrecken Sharma offensichtlich nicht ab, der sein gefährliches Verhalten weiter fortsetzt.

Er hat ein weiteres Video auf Instagram gepostet, in dem er die CHP in der Beschreibung verhöhnt und sich selbst zeigt, wie er wieder seinen Tesla vom Rücksitz aus fährt.

Auf seinen sozialen Medien hat er bisher etwa ein halbes Dutzend Videos gepostet, die zeigen, wie er sein Fahrzeug auf gefährliche Weise betreibt, indem er die Autopilot-Funktionen missbraucht.

Das neueste Video wurde letzte Nacht hochgeladen, trotz der angekündigten Ermittlung der Polizei.

Deine deutsche Seite für Tesla-News

Du möchtest noch mehr News zum aufregenden Elektroauto-Unternehmen aus Amerika?

Hier liest du täglich die brisantesten Neuigkeiten zur innovativen E-Auto-Firma von Elon Musk.

Dies ist unsere Auswahl der neuesten News für dich:

Der 30-Milliarden-Dollar-Lohn von Elon Musk

Prototyp von Cybertruck bei Gigafactory gesichtet

Du willst auch unterwegs immer bestens informiert sein und die wichtigsten News bekommen?

Dann folge insideTesla auf Instagram!

Neue Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.