Paukenschlag: Tesla erhöht Preis von Model 3 um 7.000 Euro

von | 02. April 2022 | Tesla Model 3, Tesla-Modelle

Paukenschlag: Tesla erhöht Preis von Model 3 um 7.000 Euro

Damit hat wohl niemand gerechnet: Nachdem Tesla in den letzten Wochen die Preise für die Autos bereits stark angezogen hat, gibt es nun die bisher drastischste Erhöhung.

Tesla Model 3 Standard Range: 7.000 Euro teurer

Ironischerweise wurde am 1. April der Preis für das Model 3 Standard Range um 7.000 Euro erhöht. Das Auto kostet jetzt 49.990 statt 42.990 Euro. Offenbar ist es aber keiner von Musks ulkigen Witzen, sondern bittere Realität.

Der Autohersteller hat sich bislang nicht zu den Preissteigerungen geäußert oder eine Stellungnahme abgegeben. In früheren Beiträgen haben wir schon mögliche Gründe besprochen.

Einerseits beeinflussen die globalen Lieferkettenprobleme noch immer die Autohersteller. Wichtige Bauteile für Elektroautos wie Halbleiter sind von großer Knappheit betroffen. Dazu kommt die dennoch ungebremste Nachfrage nach Teslas Fahrzeugen, was zumindest einen Teil der Preiserhöhungen erklären könnte.

Auch der Mangel am Rohstoff Nickel, der für die Batterien essenziell ist, spielt eine Rolle sowie die derzeit stark steigende Inflation.

Nicht mehr volle Förderung für Model 3

Diese Erhöhung hat eine schwerwiegende Konsequenz: Durch die Preissteigerung qualifiziert sich die Basisversion des Model 3 nun nicht mehr für die volle Umweltprämie in Höhe von 6.000 Euro. Während der Nettolistenpreis zuvor bei 39.126 Euro lag und das Auto damit für den maximalen Elektrobonus berechtigt war, ist diese Grenze nun deutlich überschritten.

Für das Model 3 haben Käufer also – wie beim Model Y – ab sofort nur noch einen Anspruch auf 5.000 Euro Prämienzahlung.

Quelle Beitragsbild: Tesla

Ihre deutsche Seite für Tesla-News

Sie möchten noch mehr Beiträge rund um E-Mobilität und den aufregenden Elektroauto-Unternehmen aus Amerika?

Hier lesen Sie täglich die brisantesten Neuigkeiten zur innovativen E-Auto-Firma von Elon Musk.

Dies ist unsere Auswahl interessanter Beiträge für Sie:

Für E-Auto-Fahrer: THG-Quote verkaufen und 400 Euro sichern

TÜV mit Elektroautos – Das wird beim Model 3 gemacht

Cybertruck: Neue Features und 1.000 Kilometer Reichweite?

Empfohlen

Neue Beiträge

1 Kommentar

  1. “Diese Erhöhung hat eine schwerwiegende Konsequenz: Durch die Preissteigerung qualifiziert sich die Basisversion des Model 3 nun nicht mehr für die volle Umweltprämie in Höhe von 6.000 Euro”
    Richtig ist dass die volle Umweltprämie nun nicht nur für das Basismodell sondern auch für die Long Range und für die Performance Variante wegfällt. Da diese zum Model 3 zählen, bekam man auch dort die volle Prämie, auch wenn die Preise viel höher sind.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.