insideTesla – deine Tesla-News-Seite

Elon Musk: „Tesla wird in Zukunft KI- und Robotikunternehmen“

von | 27. April 2021 | Elon Musk | 0 Kommentare

Laut einer Aussage von Elon Musk geht der Tesla-CEO davon aus, dass das Unternehmen in Zukunft mehr für künstliche Intelligenz und Robotik bekannt werden wird, berichtet Electrek.

Schon seit einer Weile vertritt Musk die Idee, dass Investoren Tesla nicht nur als Autohersteller und Energieunternehmen sehen sollten, sondern als eine Gruppe von Start-ups.

Er argumentiert, dass Teslas Service-Center ein Start-up sind, die Versicherungsgesellschaft ein Startup ist, das Autopilot-Projekt ein Start-up ist, die Solarprojekte und viele mehr.

In diesem Sinne behauptet Musk nun, dass künstliche Intelligenz und Robotik genauso synonym mit Tesla sein werden wie Autos und Energie.

Elon Musk sieht Stärke in Teslas KI-Projekten

Der CEO äußerte sich heute dazu während einer Telefonkonferenz, in der die Finanzergebnisse des E-Auto-Pioniers für das erste Quartal 2021 besprochen wurden (aus dem Englischen übersetzt):

„Die Leute denken im Moment bei Tesla an ein Auto- oder Energieunternehmen. Ich denke, langfristig werden die Leute Tesla genauso als KI-Roboterunternehmen wahrnehmen, wie wir nun als Autounternehmen oder Energieunternehmen gesehen werden. Ich denke, wir entwickeln eines der stärksten Hardware- und Software-KI-Teams der Welt.“

Viele Menschen sehen selbstfahrende Autos als eine der ersten realen Anwendungen von künstlicher Intelligenz. Wenn Tesla mit dem autonomen Fahren der erwünschte Durchbruch gelingt, können die Fahrzeuge auch als Roboter mit einer Form von KI in ihnen betrachtet werden.

Musk argumentierte hierzu (aus dem Englischen übersetzt):

„Ich denke, das selbstfahrende Auto ist eines der schwierigsten technischen Probleme, die es gibt, die es vielleicht jemals gegeben hat. Und wirklich, um es zu lösen, müssen wir im Grunde einen ziemlich bedeutenden Teil der künstlichen Intelligenz lösen, speziell der realen künstlichen Intelligenz. Und diese Art von KI, das neuronale Netz, muss auf einen ziemlich kleinen Computer komprimiert werden, einen sehr effizienten Computer, der zwar entworfen wurde, aber dennoch ein kleiner Computer ist, der in der Größenordnung von 70 oder 80 Watt verbraucht. Das ist also ein viel schwierigeres Problem, als wenn man, sagen wir, 10.000 Computer in einem Serverraum oder etwas Ähnlichem hat.“

Teslas KI-Projekte: Von neuronalen Netzen bis zu Supercomputern

Um Beispiele dafür zu geben, dass Tesla immer mehr zu einem KI-Unternehmen wird, sagte Musk, dass das Unternehmen viele Tools von Grund auf neu entwickelt, wenn es um Dinge wie Video-Labeling und das Training neuronaler Netze geht.

Tesla arbeitet auch noch an Dojo, einem Supercomputer, um die selbstfahrende KI zu trainieren. Musk hat bereits behauptet, dass der Supercomputer Dojo eine exaFLOP, eine Quintillion Fließkommaoperationen pro Sekunde, oder 1.000 petaFLOPS leisten werden kann. Das würde ihn zu einem der leistungsstärksten Computer der Welt machen.

Er wird für das Training neuronaler Netze optimiert sein. Elon Musk sagte, dass sie ihn bei Erfolg auch anderen Unternehmen zur Verfügung stellen werden.

Deine deutsche Seite für Tesla-News

Du möchtest noch mehr News zum aufregenden Elektroauto-Unternehmen aus Amerika?

Hier liest du täglich die brisantesten Neuigkeiten zur innovativen E-Auto-Firma von Elon Musk.

Dies ist unsere Auswahl der neuesten News für dich:

Model 3 überholt BMW und Mercedes und wird meistverkaufte Limousine

Prototyp von Cybertruck bei Gigafactory gesichtet

Neue Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.