20.000 Supercharger: Tesla beschleunigt Ausbau des Ladenetzes

von | 09. November 2020 | Rund um Tesla | 0 Kommentare

Von Elektroauto-Kritikern hört man immer wieder die „mangelnde Infrastruktur“ als Argument gegen Elektrofahrzeuge. Tesla tut einiges dafür, um diese Stimmen verstummen zu lassen. Gestern twitterte der amerikanische Autohersteller von einem Meilenstein: Über 20.000 Supercharger seien jetzt auf der Welt installiert.

Tesla baut Supercharger-Netz aus

Im vergangenen Jahr hat der kalifornische Autohersteller die Weiterentwicklung der Infrastruktur für seine Elektroautos drastisch beschleunigt.

Das Elektroauto-Fachmagazin Electrek berichtet, Ende 2019 habe die Gesamtanzahl von Superchargern bei 15.000 gelegen. Im September dieses Jahres sei die Zahl dann bei ungefähr 17.500 Ladesäulen gewesen. Dementsprechend wären bis November binnen zwei Monaten 2.500 weitere Ladesäulen hinzugekommen.

Wie supercharge.info auf seiner Website darstellt, gibt es in Deutschland aktuell 86 Stationen (davon 2 im Bau befindlich). Weltweit nähert sich die Zahl der Stationen der 2000er-Marke.

Der schnellere Ausbau in Deutschland liegt vermutlich am baldigen Marktstart des Model Y, berichtet Teslamag.. Die erste europäische Gigafactory in Grünheide soll den Mini-SUV produzieren. Neben der Ladestation, die direkt an der Fabrik gebaut werden soll, sind weitere Supercharger-Standorte in Deutschland geplant, um dem voraussichtlich erhöhten Bedarf Herr zu werden.

Immer auf dem neuesten Stand

Sie möchten noch mehr News zum aufregenden Elektroauto-Unternehmen aus Amerika?

Hier lesen Sie täglich die brisantesten Neuigkeiten zur innovativen E-Auto-Firma von Elon Musk.

Dies ist unsere Auswahl der neuesten News für Sie:

Elon Musk ist aktuell in Berlin und führt Bewerbungsgespräche

Model 3 ist das Elektroauto mit dem geringsten Energieverbrauch

Neue Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.