Uber: Mit „Comfort Electric“ gezielt Tesla- oder Polestar-Fahrer anfordern

von | 17. Mai 2022 | Rund um Tesla

Uber: Mit „Comfort Electric“ gezielt Tesla- oder Polestar-Fahrer anfordern

Uber hat ein neues Produkt namens „Comfort Electric“ auf den Markt gebracht, um Menschen dazu zu bringen, in Elektrofahrzeugen zu fahren. Konkret handelt es sich dabei um E-Autos von Tesla und Polestar, bei deren Anschaffung das Mitfahrunternehmen seine Fahrer unterstützt.

Uber wird elektrisch

In den letzten Jahren hat Uber viele Schritte unternommen, um einen großen Teil seiner Flotte zu elektrifizieren. Für das Jahr 2020 kündigte das Unternehmen eine Investition von 800 Millionen Dollar an, um dieses Ziel voranzutreiben.

Seit dieser Ankündigung gab es weitere Schritte zur Elektrifizierung des Unternehmens. So hat Uber etwa 50.000 Tesla-Fahrzeuge bestellt, die den Fahrern im Rahmen einer Partnerschaft mit dem US-Autovermieter Hertz bis 2023 zur Verfügung gestellt werden sollen. Eine ähnliche Vereinbarung wurde auch über Polestar-Fahrzeuge getroffen.

Comfort Electric: Mit Tesla und Polestar von A nach B

Inzwischen sind einige dieser Elektrofahrzeuge im Einsatz. Nun kündigte Uber das Produkt Comfort Electric für Fahrer an. Damit können Nutzer gezielt einen Tesla- oder Polestar-Uber anfordern, berichtet Electrek (aus dem Englischen übersetzt):

„Als Teil der globalen Verpflichtung von Uber, bis 2040 eine emissionsfreie Mobilitätsplattform zu werden, unternehmen wir weitere Schritte, um Ihnen zu helfen, elektrisch zu fahren. Letztes Jahr haben wir eine Partnerschaft mit Hertz bekannt gegeben, um bis 2023 bis zu 50.000 Teslas für Fahrer zum Mieten bereitzustellen.

Jetzt, wo in den USA mehr Elektrofahrzeuge unterwegs sind als je zuvor, freuen wir uns, Ihnen Comfort Electric vorstellen zu können, unsere neueste Möglichkeit, stilvoll durch die Stadt zu fahren und Teil der Klimaschutzlösung zu sein. Sie brauchen nur auf einen Knopf zu tippen und eine Fahrt in einem Premium-Elektrofahrzeug wie einem Tesla oder Polestar anzufordern. Comfort Electric ist jetzt in Los Angeles, San Francisco, San Diego und Dubai verfügbar, weitere Städte sollen folgen.“

Ersten Berichten zufolge ist Comfort Electric mit einem erheblichen Aufpreis verbunden:

Zusammen mit dem neuen Produkt für Fahrer hat der Transportdienstleister auch einen neuen EV-Hub für Fahrer eingeführt. Dieser beinhaltet Informationen und Anreize für alle, die den Schritt hin zur E-Mobilität erwägen:

„Unser Ziel, die sauberste Mobilitätsplattform der Welt zu werden, ist es, den Fahrern zu helfen, elektrisch zu fahren. Deshalb haben wir in der Uber-Fahrer-App einen EV-Hub eingerichtet, eine zentrale Anlaufstelle, wo sie Informationen und Anreize erhalten, um sich der elektrischen Revolution anzuschließen, und sogar die Betriebskosten eines Elektroautos mit denen eines Nicht-Elektroautos vergleichen können.“

Uber integriert außerdem eine Ladekarte direkt in die Fahrer-App, um Fahrern mit E-Auto zu helfen, Ladelösungen in ihrer Nähe zu finden.

Quelle Beitragsbild: Uber

Ihre deutsche Seite für Tesla-News

Sie möchten noch mehr Beiträge rund um E-Mobilität und den aufregenden Elektroauto-Unternehmen aus Amerika?

Hier lesen Sie täglich die brisantesten Neuigkeiten zur innovativen E-Auto-Firma von Elon Musk.

Dies ist unsere Auswahl interessanter Beiträge für Sie:

TÜV mit Elektroautos – Das wird beim Model 3 gemacht

Cybertruck: Neue Features und 1.000 Kilometer Reichweite?

Neue Beiträge

Empfohlen

Unser Shop

Teslabs Logo weiß
Premium Tesla-Zubehör

Teslabs ist Ihr Shop für hochwertiges Tesla-Zubehör und -Accessoires für noch mehr Fahrfreude und Komfort.

Weil es mehr als nur ein Auto ist.

Neueste Beiträge

Unser Shop

Teslabs Logo weiß
Premium Tesla-Zubehör

Teslabs ist Ihr Shop für hochwertiges Tesla-Zubehör und -Accessoires für noch mehr Fahrfreude und Komfort.

Weil es mehr als nur ein Auto ist.

Neuester Beitrag

Empfohlen

Unser Shop

Teslabs Logo weiß
Premium Tesla-Zubehör

Teslabs ist Ihr Shop für hochwertiges Tesla-Zubehör und -Accessoires für noch mehr Fahrfreude und Komfort.

Weil es mehr als nur ein Auto ist.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.