Tesla vor physischem Rückruf: 80.000 Autos von Gurt- und Software-Problem betroffen

von | 25. November 2022 | Rund um Tesla

Tesla vor physischem Rückruf: 80.000 Autos von Gurt- und Software-Problem betroffen
Werbung | Jetzt Premium-Tesla-Zubehör bei Teslabs kaufen: Matten, Lackstift und mehr. Hier klicken.

Tesla steht vor einem seltenen physischen Rückruf. In China muss der Autohersteller etwa 80.000 seiner Elektrofahrzeuge zurückrufen.

Tesla-Rückruf: Diesmal nicht „Over-the-Air“

Für gewöhnlich fallen die Rückrufaktionen des US-Autobauers milde aus, da die meisten Probleme mittels „Over-the-Air“-Software-Updates gelöst werden können. Hierfür müssen Kunden ihr Auto nicht in eine Werkstatt bringen.

Beim derzeitigen Rückruf reicht ein Update allein aber nicht aus. Wie der Spiegel berichtet, muss der Elektro-Pionier defekte Sicherheitsgurte reparieren und darüber hinaus ein Software-Problem lösen. Dies verkündete die Behörde für Marktaufsicht in Peking. Bei den betroffenen Fahrzeugen handele es sich sowohl um Importwagen als auch chinesische Fabrikate.

Software-Bug und Sicherheitsgurt-Problem

Aufgrund eines Software-Bugs wird in manchen Model S und Model X die Stromversorgung fälschlicherweise gestoppt. Dies resultiere in einem erhöhten Unfallrisiko, weshalb der Autobauer die Software von ca. 70.000 E-Autos updaten muss.

Das andere Problem betrifft die Sicherheitsgurte von etwa 10.000 chinesischen Model 3. Wegen einer fehlerhaften Befestigung könnten Insassen im Ernstfall womöglich nicht ausreichend geschützt werden.

Quelle Beitragsbild: Sandra Tan via Unsplash

Teslabs Logo weiß
Premium Tesla-Zubehör

Teslabs ist Ihr Shop für hochwertiges Tesla-Zubehör und -Accessoires für noch mehr Fahrfreude und Komfort.

Weil es mehr als nur ein Auto ist.

Werbung

Teslabs-Website

Empfohlen

Neue Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Logo-Header

Der insideTesla-Newsletter

Die interessantesten News und Updates rund um Tesla – direkt in Ihr Postfach.

Sie haben sich erfolgreich eingetragen.