Tesla unterstützt anfälliges Texas-Stromnetz während Hitzewelle

von | 15. Mai 2022 | Rund um Tesla

Tesla unterstützt anfälliges Texas-Stromnetz während Hitzewelle

Tesla versucht aktuell, das Stromnetz in seinem neuen Heimatstaat Texas zu unterstützen. Die rasant steigenden Temperaturen führen dort zu einer Rekordnachfrage nach Strom.

Texas-Stromnetz in Krise

Das texanische Stromnetz ist notorisch anfällig und hat Probleme, den steigenden Spitzenstrombedarf zu decken. Derartige Situationen gab es bisher vor allem im Winter, wenn Kaltfronten auftraten. Nun kommt das texanische Stromnetz auch mit den frühen Sommertemperaturen nicht gut zurecht.

Der Electric Reliability Council of Texas (ERCOT) gab bekannt, dass gestern sechs Stromerzeugungsanlagen vom Netz gegangen sind. In einer Erklärung forderte der ERCOT die Texaner nun auf, ihren Stromverbrauch zwischen 15.00 und 20.00 Uhr einzuschränken (aus dem Englischen übersetzt):

„ERCOT arbeitet weiterhin eng mit der Elektrizitätswirtschaft zusammen, um sicherzustellen, dass die Texaner den Strom haben, den sie brauchen. Heute Nachmittag sind sechs Stromerzeugungsanlagen vom Netz gegangen, was zu einem Verlust von etwa 2.900 MW Strom geführt hat. Zurzeit sind alle verfügbaren Kraftwerke in Betrieb. Wir bitten die Texaner, so weit wie möglich Strom zu sparen, indem sie ihre Thermostate auf mindestens 78 Grad einstellen und während der Spitzenlastzeiten zwischen 15 und 20 Uhr bis zum Wochenende keine Großgeräte (wie Geschirrspüler, Waschmaschinen und Trockner) benutzen.“

Tesla unterstützt Stromnetz

Der US-Autobauer hat diese Aussage aufgegriffen und den Rat an die Besitzer seiner Elektrofahrzeuge in Texas weitergegeben, berichtet Electrek. In einer neuen Mitteilung im Fahrzeug wird den Besitzern empfohlen, nicht während der Hauptverkehrszeiten zu laden:

„Es wird erwartet, dass eine Hitzewelle das Stromnetz in Texas in den nächsten Tagen beeinflussen wird. Der Netzbetreiber empfiehlt, das Aufladen während der Spitzenzeiten zwischen 15 und 20 Uhr möglichst zu vermeiden, um die landesweiten Bemühungen zur Steuerung der Nachfrage zu unterstützen.“

Tesla ist in Texas vor allem wegen seiner Gigafactory in Austin und der Verlegung seines Hauptsitzes dorthin im letzten Jahr bekannt. Das Unternehmen entwickelt zudem auch wichtige Pläne, um das Stromnetz im Bundesstaat zu unterstützen.

Ein großes Energiespeicherprojekt mit 81 Megapacks wurde bereits in Betrieb genommen und es ist geplant, noch mehr private Speicher und Solaranlagen zu installieren. In einem großen neuen Wohnprojekt in Austin installiert der Elektro-Pionier derzeit Solardächer und Powerwalls.

Es wird erwartet, dass die Energieabteilung des Unternehmens – Tesla Energy – nach dem offiziellen Eintritt in den größtenteils deregulierten Energiemarkt von Texas noch mehr an dieser Front tun wird.

Ihre deutsche Seite für Tesla-News

Sie möchten noch mehr Beiträge rund um E-Mobilität und den aufregenden Elektroauto-Unternehmen aus Amerika?

Hier lesen Sie täglich die brisantesten Neuigkeiten zur innovativen E-Auto-Firma von Elon Musk.

Dies ist unsere Auswahl interessanter Beiträge für Sie:

TÜV mit Elektroautos – Das wird beim Model 3 gemacht

Cybertruck: Neue Features und 1.000 Kilometer Reichweite?

Neue Beiträge

Empfohlen

Unser Shop

Teslabs Logo weiß
Premium Tesla-Zubehör

Teslabs ist Ihr Shop für hochwertiges Tesla-Zubehör und -Accessoires für noch mehr Fahrfreude und Komfort.

Weil es mehr als nur ein Auto ist.

Neueste Beiträge

Unser Shop

Teslabs Logo weiß
Premium Tesla-Zubehör

Teslabs ist Ihr Shop für hochwertiges Tesla-Zubehör und -Accessoires für noch mehr Fahrfreude und Komfort.

Weil es mehr als nur ein Auto ist.

Neuester Beitrag

Empfohlen

Unser Shop

Teslabs Logo weiß
Premium Tesla-Zubehör

Teslabs ist Ihr Shop für hochwertiges Tesla-Zubehör und -Accessoires für noch mehr Fahrfreude und Komfort.

Weil es mehr als nur ein Auto ist.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.