Tesla Roadster kommt 2023 – Elon Musk nennt Bedingung

von | 02. September 2021 | Tesla Roadster, Tesla-Modelle | 0 Kommentare

Elon Musk hat bestätigt, dass Tesla den neuen Roadster auf 2023 verschoben hat – der Markteintritt zu diesem Datum ist an eine wichtige Bedingung geknüpft und betrifft die ganze Autoindustrie.

Musk bestätigt: Roadster kommt 2023 – unter einer Bedingung

Wie Electrek berichtet, bestätigte Musk am Donnerstag via Twitter, dass sich der Tesla Roadster nun bis 2023 verzögert:

Dabei erklärte Musk auch, dass dieses Datum nur eingehalten werden kann, wenn sich die Probleme in der Lieferkette stabilisieren. Im Moment leidet die gesamte Automobilindustrie unter der globalen Chip- und Halbleiter-Knappheit, die von der Corona-Krise verursacht wurde.

Tesla Roadster: 2017–?

Das neue Elektro-Hypercar liegt nun drei Jahre hinter seinem ursprünglichen Zeitplan zurück. Als Musk den Tesla Roadster der nächsten Generation im Jahr 2017 vorstellte, stellte er den Markteintritt für das Jahr 2020 in Aussicht.

Tesla nahm bei der Enthüllung des beeindruckenden Elektro-Supersportwagens bereits Reservierungen entgegen. Wer zu den ersten Roadster-Fahrern gehören wollte, musste zwischen 50.000 (normale Edition) und 250.000 Dollar (Founders Edition) anzahlen.

Der Tesla Roadster wurde später verschoben, da er laut Elon Musk keine Priorität für den Autohersteller habe.

Im Jahr 2020 deutete Musk an, dass der Tesla Roadster 2022 auf den Markt kommen wird. Zunächst sollte der Fokus noch auf dem Cybertruck liegen.

Bis heute war in diesem Jahr sonst nicht viel über den Roadster zu hören. Nun herrscht – zumindest für den Moment – Gewissheit, dass der Roadster 2023 auf den Markt kommt.

Tesla Roadster soll neue Spitze von Supersportwagen werden

Der US-Autobauer will mit dem neuen Roadster konventionell betriebene Supersportwagen als das leistungsstärkste Fahrzeug der Welt entthronen.

Bei der ersten Vorstellung des Fahrzeugs gab der E-Auto-Pionier eine Reihe beeindruckender Daten für den neuen Roadster an, darunter eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 2,1 Sekunden, eine Reichweite von über 1.000 Kilometern und eine Höchstgeschwindigkeit von über 400 km/h.

Als wäre das nicht genug, fügte Elon Musk hinzu, dass dies nur die „Basiswerte“ sind. Mit einem speziellen „SpaceX-Paket“ soll der Roadster noch schneller werden. Eine Beschleunigung von 1,1 Sekunden auf 100 km/h steht im Raum.

Bis derartige Höchstleistungen auf der Straße zu sehen, müssen wir aber wohl noch mindestens bis 2023 warten.

Quelle Beitragsbild: Mit freundlicher Genehmigung von Tesla, Inc.

Deine deutsche Seite für Tesla-News

Du möchtest noch mehr News zum aufregenden Elektroauto-Unternehmen aus Amerika?

Hier liest du täglich die brisantesten Neuigkeiten zur innovativen E-Auto-Firma von Elon Musk.

Dies ist unsere Auswahl interessanter Beiträge für dich:

TÜV mit Elektroautos – Das wird beim Model 3 gemacht

Cybertruck: Neue Features und 1.000 Kilometer Reichweite?

Neue Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.