Tesla Powerwalls helfen wichtigem Krankenhaus in Haiti mit Stromversorgung

von | 01. Juni 2021 | Tesla-Innovationen | 0 Kommentare

Tesla Powerwalls werden laut eines Berichts von Electrek derzeit in einem essenziellen Krankenhaus in Haiti eingesetzt. Vor Ort gab es zuletzt große Probleme mit der Aufrechterhaltung der Stromversorgung. Dieser Vorfall ist nichts Neues: In den vergangenen Jahren wurden Teslas Energiespeicherlösungen bereits an abgelegenen Orten mit unzuverlässiger Netzabdeckung eingesetzt.

Tesla Powerwalls sollen Stromversorgung für Krankenhaus gewährleisten

Nun werden sie auch vom LaGonâve Wesleyan Hospital auf der Insel Gonâve in Haiti genutzt. Wie wichtig das Krankenhaus für die Insel ist, beschreibt die World Hope International, eine christliche Non-Profit-Organisation, die sich für die Linderung der Armut einsetzt (aus dem Englischen übersetzt):

„Die 100.000 Menschen, die auf der Insel leben, haben sonst keinen Zugang zu der Art von medizinischer Versorgung, die das Krankenhaus bietet. Sie müssten eine 12 Meilen lange Reise über das Meer in unsicheren Booten machen, gefolgt von einer mindestens zweistündigen Überlandfahrt mit dem Bus oder Taxi (falls erschwinglich) zu einem Krankenhaus, das sie aufnehmen könnte oder auch nicht – und das ist, wenn sie in der Lage wären, dafür zu bezahlen, überhaupt von der Insel zu kommen. Das LaGonâve Wesleyan Hospital weist nie jemanden ab, – aber es ist nur so effektiv wie die Energie, mit der es betrieben wird.“

Das Krankenhaus wurde nach dem Erdbeben im Jahr 2010 gebaut und ein Spender hat dem Projekt eine Solaranlage geschenkt.

Allerdings gibt es einige Probleme mit dem System, insbesondere mit den Blei-Säure-Batterien. Eine kürzlich durchgeführte Überprüfung und Auswertung ergab, dass die Batterien durch Tesla Powerwalls ersetzt werden sollten (aus dem Englischen übersetzt):

„Bei einer kürzlich durchgeführten Evaluierung wurde festgestellt, dass die grundlegenden Steuerungen noch funktionstüchtig waren, aber an einigen von ihnen Reparaturen erforderlich waren und die Batterien mit weniger als der halben Kapazität liefen. Die Ingenieure empfahlen, das Steuerungssystem zu reparieren und aufzurüsten, die Anzahl der Solarmodule zu verdoppeln und die Art des Solarspeichers zu ändern – von Blei-Säure-Batterien auf Tesla Powerwalls umzusteigen, die viel effektiver und praktisch wartungsfrei sind. Bonus: Sie werden auch in der karibischen Hitze besser funktionieren.“

Die Installation ist der Powerwalls derzeit noch im Gange. Es wird davon ausgegangen, dass sie das Krankenhaus zuverlässiger mit Strom versorgen, was wiederum zu einer zuverlässigeren Gesundheitsversorgung für die Bevölkerung beiträgt.

Quelle Beitragsbild: Wikimedia Commons

Deine deutsche Seite für Tesla-News

Du möchtest noch mehr News zum aufregenden Elektroauto-Unternehmen aus Amerika?

Hier liest du täglich die brisantesten Neuigkeiten zur innovativen E-Auto-Firma von Elon Musk.

Dies ist unsere Auswahl der neuesten News für dich:

Roadster bekommt Update: Von 0 auf 100 km/h in 1,1 Sekunden

Cybertruck: Neue Features und 1.000 Kilometer Reichweite?

Neue Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.