Tesla Powerwall erhält per Update bis zu 50 % mehr Kapazität

von | 22. April 2021 | Tesla-Innovationen | 0 Kommentare

Elon Musk gibt per Twitter bekannt, dass Tesla die Leistungskapazität der neuesten Powerwall-2-Geräte um bis zu 50 % erhöht hat.

Die Powerwall 2 wurde 2016 eingeführt. Seit ihrer Veröffentlichung gab es keine maßgeblichen Aktualisierungen.

Im Laufe der Jahre wurde die Energiekapazität ein wenig auf 13,5 kWh heruntergeschraubt, das Gewicht ist von 122 auf 114 Kilogramm gesunken.

Das Wichtigste, was sich bei für den Batteriespeicher geändert hat, ist ihr Preis. Dieser wurde mehrmals erhöht, da Tesla bei der Produktion nicht mit der Nachfrage mithalten konnte.

Dank den technischen Besonderheiten und des Early-Mover-Vorteils hat die Powerwall den Sektor der Heimakkus dominiert, trotz der geringfügigen Verbesserungen in den letzten fünf Jahren.

Elon Musk: Großes Update für Tesla Powerwall an

Nun kündigt Elon Musk das erste bedeutende Update für die Kapazität der Powerwall 2 an.

Nachdem er gestern Abend auf Twitter verlautbaren ließ, dass Solarprodukte ab nächster Woche nur noch zusammen mit der Powerwall verkauft werden, fügte der CEO hinzu, dass die Powerwall 2 nun eine höhere Leistungskapazität hat (aus dem Englischen übersetzt):

Powerwall 2: Verbesserte Software und neue Hardware

Einerseits sagt Musk damit, dass Tesla anhand von Daten festgestellt hat, dass ältere Powerwall-2-Modelle eine höhere Ausgangsleistung als die derzeit beworbenen 7 Kilowatt Spitze und 5 Kilowatt Dauerleistung liefern können.

Die neue Leistungsspitze wird durch ein Software-Update freigeschaltet, das nächsten Monat auf die Powerwalls aufgespielt wird.

Zweitens hat Tesla offensichtlich auch Hardware-Änderungen vorgenommen, um die Leistungskapazität in neueren Powerwall-2-Batterieeinheiten zu verbessern, da der CEO erwähnte, dass das Ausmaß der Leistungssteigerung vom Produktionsdatum abhängig ist.

Preis für Hardware und Powerwall-System

Eine Powerwall kann aktuell auf der deutschen Tesla-Seite für 9.600 Euro vorbestellt werden. Der Preis teilt sich in 8.000 Euro für die Powerwall und 1.600 Euro für unterstützende Hardware auf. Es können im Moment bis zu maximal 10 Powerwalls vorbestellt werden.

Bildquelle: @Kenneth Lund via Flickr

Deine deutsche Seite für Tesla-News

Du möchtest noch mehr News zum aufregenden Elektroauto-Unternehmen aus Amerika?

Hier liest du täglich die brisantesten Neuigkeiten zur innovativen E-Auto-Firma von Elon Musk.

Dies ist unsere Auswahl der neuesten News für dich:

Tchibo bietet ab sofort Leasingangebot für Model 3

Prototyp von Cybertruck bei Gigafactory gesichtet

Neue Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.