Tesla vor Nachfrage-Boom? Analyst ist nach Grünheide-Besuch überzeugt

von | 02. September 2022 | Rund um Tesla

Tesla vor Nachfrage-Boom? Analyst ist nach Grünheide-Besuch überzeugt

Tesla sieht sich derzeit mit einer „nie da gewesenen Nachfrage“ konfrontiert. Das sagte kürzlich ein Wall-Street-Analyst, der nach einem Besuch der Gigafactory Grünheide ins Schwärmen geriet.

Tesla-Nachfrage trotzt Preiserhöhungen

Obwohl die Preise für die E-Autos des Unternehmens zuletzt deutlich gestiegen sind, gibt es viele Anzeichen dafür, dass Tesla eine starke Nachfrage verzeichnet. So stieg etwa die Zahl der Bestellungen in den USA auf ein Rekordhoch, als die Benzinpreise Anfang des Jahres explodierten.

Der Autobauer hat auch die Annahme von Bestellungen für einige Versionen seiner Fahrzeuge gestoppt, weil die Auftragsbestände zu lang wurden.

Analyst besucht Grünheide-Fabrik

Wie Electrek berichtet, hat der Autohersteller in der vergangenen Woche eine Veranstaltung für Analysten in der Gigafactory Grünheide abgehalten, an der auch Pierre Ferragu von New Street Research teilnahm.

In einer Notiz an seine Kunden schrieb der Analyst von der enormen Nachfrage, die auf den Autohersteller zukommen könnte (aus dem Englischen übersetzt):

„Tesla steht vor einer noch nie da gewesenen Nachfrage. Alle, die ich bei Tesla kenne und mit denen ich über dieses Thema sprechen konnte, sind sich einig, dass die Nachfrage weit über dem liegt, was man sich noch vor ein paar Jahren erhofft hat. Elektroautos sind so beliebt, dass die Marktanteile von Tesla und seinen Konkurrenten vor allem von ihrer Fähigkeit abhängen, die Stückzahlen zu erhöhen.“

Grünheide überzeugt mit beispielloser Effizienz

Ferragu zeigte sich bei seinem Besuch beeindruckt von der Effizienz des deutschen Werks:

„Im Vergleich zu Fremont ist Berlin sichtbar viel effizienter. Die Logistik innerhalb der Fabrik ist viel einfacher, da die Docks die Fabrik von allen Seiten umgeben und sicherstellen, dass die Teile an der richtigen Stelle in der Produktionskette ankommen. Die einzelne Fertigungslinie ist auf eine Zykluszeit von 45 Sekunden ausgelegt und kann bei voller Auslastung 10.000 Autos pro Woche ausliefern. (Nebenbei bemerkt: Es dauert etwas mehr als 5 volle Tage nonstop, um 10.000 Autos mit 45 Sekunden pro Auto zu fertigen, sodass dieses Ziel eine Ausfallzeit von satten 25 % bedeutet). Das Wichtigste ist, dass die Autos heute im Heckgussverfahren hergestellt werden und auf Heck- und Frontguss umgestellt werden, sobald die 4680-Strukturbatteriepacks verfügbar sind.“

Zu Beginn der Eröffnung der Gigafactory Grünheide lief es jedoch noch nicht so rund. Der zweiwöchige Betriebsstopp im Juli, der für Prozessoptimierungen und Umbauten genutzt wurde, hat sich offenbar gelohnt.

Ferragu hält im Moment ein Kursziel von 530 US-Dollar für die Tesla-Aktie, was einen deutlichen Aufwärtstrend gegenüber dem aktuellen Wert von etwa 275 Dollar pro Aktie bedeutet.

Bis zum Jahr 2030 könnte das Unternehmen von Elon Musk laut Wall-Street-Analyst sogar 10 Billionen Dollar wert sein, sollte das Ziel erreicht werden, bis dahin 20 Millionen Elektrofahrzeuge pro Jahr zu produzieren.

Quelle Beitragsbild: Mit freundlicher Genehmigung von Tesla, Inc.

Neue Beiträge

Empfohlen

Unser Shop

Teslabs Logo weiß
Premium Tesla-Zubehör

Teslabs ist Ihr Shop für hochwertiges Tesla-Zubehör und -Accessoires für noch mehr Fahrfreude und Komfort.

Weil es mehr als nur ein Auto ist.

Neueste Beiträge

Unser Shop

Teslabs Logo weiß
Premium Tesla-Zubehör

Teslabs ist Ihr Shop für hochwertiges Tesla-Zubehör und -Accessoires für noch mehr Fahrfreude und Komfort.

Weil es mehr als nur ein Auto ist.

Neuester Beitrag

Empfohlen

Unser Shop

Teslabs Logo weiß
Premium Tesla-Zubehör

Teslabs ist Ihr Shop für hochwertiges Tesla-Zubehör und -Accessoires für noch mehr Fahrfreude und Komfort.

Weil es mehr als nur ein Auto ist.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.