Tesla Model X bekommt mit Upgrade höhere Energiedichte und mehr Leistung

von | 04. November 2021 | Tesla Model X, Tesla-Modelle

Tesla Model X bekommt mit Upgrade höhere Energiedichte und mehr Leistung

Tesla hat beim Model X offenbar große Upgrades vorgenommen. Dokumente der US-Behörde EPA enthüllen wichtige Verbesserungen der Antriebstechnologie. Dazu gehören eine höhere Energiedichte der Batterie und leistungsstärkere Motoren.

Tesla-Upgrades an Akkupaketen

Bei der Überarbeitung des Model S und Model X hat sich der E-Auto-Pionier bezüglich Änderungen unter der Motorhaube etwas bedeckt gehalten.

Das Unternehmen enthüllte seinen neuen mit Karbon ummantelten Rotor im Model S Plaid und sprach über einige Verbesserungen am Batteriepaket des neuen Model S und Model X. Mehr Infos gab es zunächst aber nicht.

Die Änderungen konzentrieren sich hauptsächlich auf die thermische Leistung. So hat der Autohersteller beispielsweise neue Kühlmittelkanäle entwickelt, die eine Querströmung ermöglichen, sodass die Temperaturen in den einzelnen Kanälen des Batteriepacks gleichmäßiger sind.

Es gibt zwei wesentliche Leistungsverbesserungen, die durch die neue thermische Leistung des neuen Akkupakets ermöglicht werden:

  • schnelleres Aufladen, das nun mit 250 kW auf dem Niveau des Model 3 und des Model Y liegt sowie
  • verbesserte Wiederholbarkeit der Leistungsabgabe für Hochgeschwindigkeitsfahrten.

Neues Upgrade für Model X: höhere Energiedichte, mehr Leistung

Nun gibt es neue Daten über Verbesserungen am Elektro-SUV Teslas. Die EPA (Environmental Protection Agency) hat neue Dokumente über das „refreshed“ Model X veröffentlicht, berichtet Electrek.

Zunächst einmal zeigt sich dort eine deutliche Verbesserung der Energiedichte des Batteriepakets von 165 Wh/kg auf 186,21 Wh/kg. Die Gesamtenergiekapazität ging von 103 kWh auf 100 kWh zurück.

Die Reichweite des Model X wurde durch den leichten Rückgang der Gesamtkapazität jedoch kaum beeinträchtigt. Es hat zwar 3 kWh an Kapazität verloren, aber der Akku selbst ist auch 44 Kilogramm leichter und das Auto als Ganzes 200 Pfund leichter, was die geringere Batteriekapazität ausgleicht.

Auch die Spannung des Akkus stieg von 360 Volt auf 410 Volt.

Laut dem EPA-Datenblatt ist eine der größten Änderungen die Bestätigung, dass die Long Range-Version auch neue Motoren wie die Plaid-Ausführung erhält, die deutlich leistungsfähiger sind als die bisherigen Motoren.

Tesla hat beide Motoren auf Wechselstrom-Permanentmagnetmotoren umgestellt und die Leistung auf 243 kW im Frontmotor und 248 kW im Heckmotor erhöht.

Quelle Beitragsbild: Mit freundlicher Genehmigung von Tesla, Inc.

Deine deutsche Seite für Tesla-News

Du möchtest noch mehr News zum aufregenden Elektroauto-Unternehmen aus Amerika?

Hier liest du täglich die brisantesten Neuigkeiten zur innovativen E-Auto-Firma von Elon Musk.

Dies ist unsere Auswahl interessanter Beiträge für dich:

TÜV mit Elektroautos – Das wird beim Model 3 gemacht

Cybertruck: Neue Features und 1.000 Kilometer Reichweite?

Neue Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.