insideTesla – deine Tesla-News-Seite

Tesla-Event zum Model S Plaid: Alle Bekanntmachungen im Überblick

von | 11. Juni 2021 | Tesla Model S, Tesla-Modelle | 0 Kommentare

Tesla hat heute bei einem Auslieferungsevent in Fremont das neue Model S Plaid offiziell vorgestellt, berichtet Electrek. Von einer neuen Elektromotortechnologie, schnellerem Laden und neuer Entertainment-Funktionen gab es dabei einige Überraschungen.

Während der Autohersteller die neue Version des Model S bereits im Januar enthüllt hatte, wurden zunächst nur wenige Details über die Änderungen bekannt, die an der elektrischen Limousine vorgenommen wurden.

Nun wissen wir endlich ganz genau, welche Verbesserungen der Autohersteller aus dem Ärmel zieht – und die haben es in sich. Hier erfährst du alles, was heute beim Event vorgestellt wurde.

Tesla veröffentlicht Palladiummotor

Es wurde gemutmaßt, dass der US-Autobauer an einem neuen „Palladium“-Elektromotor arbeitet. Bei der heutigen Präsentation ging CEO Elon Musk erstmals auf die neue Technologie ein.

Die größte Neuerung sind die neuen kohlenstoffummantelten Rotoren in den neuen Elektromotoren.

Der CEO kommentierte bei der Präsentation (aus dem Englischen übersetzt):

„Nach unserem besten Wissen ist dies das erste Mal, dass es einen Serien-Elektromotor mit einem kohlenstoffummantelten Rotor gibt. Das ist eine sehr schwierige Aufgabe, weil Kohlenstoff und Kupfer sehr unterschiedliche Wärmeausdehnungsraten haben. Um einen kohlenstoffumwickelten Rotor zu haben, muss man ihn mit extrem hoher Spannung wickeln, und das ist extrem schwer zu machen.“

Der US-Autobauer musste extra eine neue Fertigungsmaschine entwickeln, um ihn zu wickeln. Das Ergebnis ist ein extrem effizienter Motor, der klein und dennoch leistungsstark ist.

Auf dem Event, das sich hauptsächlich um das Model S Plaid drehte, wurde auch dessen Leistungskurve gezeigt:

Die Leistungskurve des Tesla Model S Plaid.
Die Leistungskurve des Tesla Model S Plaid. Bildquelle: Tesla

Zu sehen ist eine massive Verbesserung nicht nur gegenüber dem ursprünglichen Model S von 2012, sondern auch gegenüber dem neueren Model S Performance von 2019, das bereits Superautos auf der Rennstrecke schlug.

Der Palladium-Elektromotor beinhaltet auch ein neues Batteriepaket, was CEO Musk während der Präsentation bestätigte, aber keine weiteren Details dazu veröffentlichte.

Elon Musk erklärte auch, dass Tesla es geschafft hat, mit einem Wert von 0,208 den niedrigsten Luftwiderstandskoeffizienten für ein Serienauto zu erreichen. Damit wird das Auto wesentlich aerodynamischer und damit auch im Gesamtbetrieb effizienter:

Das Tesla Model S Plaid soll den niedrigsten Luftwiderstandskoeffizienten aller Serienautos haben
Das Tesla Model S Plaid soll den niedrigsten Luftwiderstandskoeffizienten aller Serienautos haben

Neue Wärmepumpen: Auch bei Kälte behält Tesla nun die Reichweite

Eine der größten Überraschungen der Präsentation war die neue Wärmepumpe und das Thermalsystem im neuen Model S. Es ist bekannt, dass Tesla die Entwicklung sehr effizienter Wärmepumpen vorangetrieben hat, um die Effizienz und Reichweite der Elektroautos auch in kälteren Klimazonen zu gewährleisten.

Jetzt hat Tesla eine neue für das Model S entwickelt und Musk hat bereits höchst optimistische Behauptungen darüber aufgestellt:

„Es ist 30 % besser in der Reichweite bei kaltem Wetter und benötigt 50 % weniger Energie für die Kabinenheizung bei eisigen Temperaturen.“

Das System muss noch getestet werden, wäre aber ein riesiger Erfolg, sollten sich die Aussagen des CEOs bewahrheiten.

Der größere Kühler an der Vorderseite wird Berichten zufolge auch eine bessere Wiederholbarkeit der hohen Leistung ermöglichen.

Tesla Model S Plaid: Die Leistung

Apropos Leistung: Der kalifornische E-Auto-Pionier hat wie gewohnt natürlich die Leistungsspezifikationen zum Model S Plaid bekannt gegeben.

  • 0 auf 100 km/h in 1,99 Sekunden
  • Viertelmeile in 9,23 Sekunden
  • Höchstgeschwindigkeit von 320 km/h

Diese Daten waren zwar schon vorher bekannt, sind aber nun offiziell bestätigt und immer wieder beeindruckend zu sehen. An diesem Punkt kommt sogar Deutschland ins Spiel: Elon Musk sprach beim Event davon, das Auto erneut auf dem Nürburgring testen zu lassen.

Der CEO erwähnte auch die Schnellladekapazität des neuen Model S. In 15 Minuten soll bis auf 300 Kilometer Reichweite geladen werden.

Teslas neue Supercharger der dritten Generation sind derzeit noch auf 250 kW begrenzt. Elon Musk deutete heute aber an, dass man auf 280 kW, 300 kW und schließlich 350 kW aufstocken wird. Einen genauen Zeitplan dafür hat er nicht genannt.

Tesla Model S Plaid: Das sicherste Auto

Tesla ist bekannt dafür, hervorragende Crash-Test-Bewertungen für seine Elektroautos zu haben. In diese Riege soll sich nun auch das Model S Plaid einfügen und den aktuellen Rekord sogar überbieten.

Musk kündigte an, dass er erwartet, dass Tesla mit dem Model S Plaid die niedrigste Verletzungswahrscheinlichkeit in einem jemals getesteten Auto erreichen wird. Das würde bedeuten, dass der Autohersteller seinen eigenen Rekord schlägt.

Tesla Model S Plaid: Neue Innenraum-Features

Anschießend wurde vor allem das Interieur des Model S Plaid thematisiert. Mit der neuen „Auto Shift“-Funktion soll der Autopilot vorhersagen, in welchem Fahrmodus das Fahrzeug gerade fahren soll, also Drive, Rückwärts, Neutral oder Park.

Der CEO nur kurz auf das Formel-1-artige Lenkrad ein. Es sei großartig für die Sicht, ob es eine normale Variante mit rundem Lenkrad geben wird, hat er dabei nicht angesprochen.

Eines der größten neuen Details über den Innenraum ist das vergrößerte Platzangebot für die zweite Reihe:

Tesla Model S Plaid: Mehr Komfort für die hintere Sitzreihe
Tesla Model S Plaid: Mehr Komfort für die hintere Sitzreihe. Bildquelle: Tesla

Musk sprach auch über das neu konzipierte Soundsystem, das einen neuen Audio-Codec verwendet, der laut dem CEO immer den bestmöglichen Klang liefern soll.

Außerdem hat der Autohersteller sein eigenes neues Akustikglas entworfen, von dem der CEO behauptete, dass es die Innenraumgeräusche deutlich reduzieren wird. Bislang wurde dies an Tesla-Fahrzeugen noch bemängelt.

Während der Präsentation hat Musk auch die Spielleistung des neuen Model S angepriesen. Wir haben bereits berichtet, dass Tesla hierfür einen AMD-Prozessor der neuesten Generation, den RDNA 2, verwendet und damit die gleiche Rechenleistung wie eine Playstation 5 besitzt.

Tesla demonstrierte das System anhand des Videospiels Cyberpunk, das auf dem neuen Entertainment-System läuft.

Tesla Model S Plaid: Produktion soll schnell hochgefahren werden

Das Finale des Events waren die ersten 25 Auslieferungen des neuen Model S Plaid. Laut Elon Musk sollen nun Hunderte Einheiten pro Woche produziert werden. Geplant ist, die Produktion im nächsten Quartal auf 1.000 Einheiten pro Woche hochzufahren.

Hier kannst du die Präsentation des Tesla Model S Plaid in voller Länge ansehen:

Was hältst du von den vorgestellten Updates und Verbesserungen? Schreib uns deine Meinung in die Kommentare.

Quelle Beitragsbild: Tesla

Deine deutsche Seite für Tesla-News

Du möchtest noch mehr News zum aufregenden Elektroauto-Unternehmen aus Amerika?

Hier liest du täglich die brisantesten Neuigkeiten zur innovativen E-Auto-Firma von Elon Musk.

Dies ist unsere Auswahl der neuesten News für dich:

Roadster bekommt Update: Von 0 auf 100 km/h in 1,1 Sekunden

Cybertruck: Neue Features und 1.000 Kilometer Reichweite?

Neue Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.