insideTesla – deine Tesla-News-Seite

Tesla-KI wird immer besser: Neues Software-Update in Sicht?

von | 12. April 2021 | Tesla-Innovationen | 0 Kommentare

Teslas Einsatz von künstlicher Intelligenz in seinen Elektrofahrzeugen soll laut CEO Elon Musk in einem neuen Software-Update noch besser werden. Damit ist nicht nur der umfassende Autopilot des Autobauers gemeint.

Während Tesla für seine Investitionen in künstliche Intelligenz für die Selbstfahrtechnologie berühmt ist, hat der Autohersteller seine Expertise in maschinellem Lernen und anderen Zweigen der KI auch genutzt, um andere Funktionen im Zusammenhang mit dem Betrieb seiner Elektrofahrzeuge zu entwickeln.

Das beste Beispiel ist die automatische Scheibenwischerfunktion.

Tesla-Innovationen: Automatischer Scheibenwischer ohne Regensensor

Tesla ist sicherlich nicht der erste Autohersteller, der automatische Scheibenwischer einsetzt, aber die meisten anderen Autohersteller verwenden einen Regensensor, um die Intensität des Regens oder Schneefalls zu erkennen, um die Geschwindigkeit der Scheibenwischer automatisch anzupassen.

Der kalifornische E-Auto-Pionier hingegen entschied sich dazu, das Computer-Vision-System so auszurichten, dass es mit den Kameras die Intensität von Regen und Schneefall erkennt und die Scheibenwischer basierend auf diesen Informationen automatisch anpasst.

Der Autohersteller entwickelte ein neues neuronales Netz namens „Deep Rain“, um diese Aufgabe zu bewältigen.

Es war anfangs sehr grob und eindeutig nicht so effizient wie ein System, das auf einem traditionellen Regensensor basiert, aber es hat sich in den letzten Jahren verbessert und ist nützlicher geworden.

Großes Tesla-Software-Update kommt bald

Jetzt hat Musk eine wichtige Verbesserung von Teslas Computer-Vision-System angeteasert, die mit dem neuen Software-Update des Autopilots kommen wird.

In den letzten Monaten hat der CEO immer wieder angedeutet, dass Tesla auf ein komplett bildbasiertes System umsteigen wird und sich nicht mehr auf das Radarsystem in den Fahrzeugen verlassen wird.

Musk erklärte die Logik dahinter (aus dem Englischen übersetzt):

„Wenn die Daten von Radar und Bilder nicht übereinstimmen, welchem glauben Sie dann? Bilder haben viel mehr Präzision, also ist es besser, auf Bilder zu setzen. Sensoren sind ein Bitstream und Kameras haben mehrere Größenordnungen, mehr Bits/Sek als ein Radar. Ein Radar muss das Signal/Rauschen des Bitstreams deutlich erhöhen, um die Komplexität der Integration wert zu sein. Wenn die Bildverarbeitung besser wird, lässt sie Radarsysteme einfach weit hinter sich.“

Quelle: Electrek

Es wird erwartet, dass dieses Update für diejenigen kommt, die Teslas Full Self-Driving-Beta verwenden, was alle Features des Autoherstellers für das vollständige Selbstfahren und darüber hinaus beinhaltet..

Jetzt sagt CEO Elon Musk per Tweet zudem, dass das visuelle System mit Kameras in Kombination mit den KI-Verbesserungen auch neues Potenzial für andere automatisierte Funktionen von Tesla bringen werde, wie die automatischen Scheibenwischer:

Das nächste große Software-Update von Tesla wird als Tesla v11 erwartet. Es ist davon auszugehen, dass es zeitgleich mit den Refresh-Varianten des Model S und Model X herauskommen wird.

Deine deutsche Seite für Tesla-News

Du möchtest noch mehr News zum aufregenden Elektroauto-Unternehmen aus Amerika?

Hier liest du täglich die brisantesten Neuigkeiten zur innovativen E-Auto-Firma von Elon Musk.

Dies ist unsere Auswahl der neuesten News für dich:

Tchibo bietet ab sofort Leasingangebot für Model 3

Model Y: Auslieferungen um 600 % gesteigert

Neue Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.