Tesla in Verhandlungen mit Samsung über Chip-Produktion

von | 24. September 2021 | Rund um Tesla | 0 Kommentare

Einem neuen Bericht aus Korea zufolge befindet sich Tesla derzeit in Gesprächen mit Samsung, um den neuen Autopilot-Chip der nächsten Generation herzustellen. Der neue Chip wird voraussichtlich erstmals im Tesla Cybertruck im nächsten Jahr zum Einsatz kommen.

Teslas Next-gen-Technologie für autonomes Fahren

Im Jahr 2016 kündigte Tesla an, dass alle produzierten Fahrzeuge mit der notwendigen Hardware ausgestattet sein werden, um mit zukünftigen Software-Updates die volle Selbstfahrfähigkeit zu erreichen.

Der Nvidia-Computer verfügte aber nicht über genügend Rechenleistung, sodass der Autohersteller den Computer zweimal aufrüsten musste.

Die neueste Version, der so genannte FSD-Computer, wird von einem Chip angetrieben, der von Tesla selbst entwickelt und von Samsung hergestellt wurde.

Der E-Auto-Pionier hat bei mehreren Gelegenheiten deutlich gemacht, dass dieser neue Computer ausreichen soll, um mit zukünftigen Software-Updates vollständig autonomes Fahren zu erreichen.

Der Autohersteller hat jedoch deutlich gemacht, dass er sich nicht auf dieser Kapazität ausruhen wird und die nächste Generation seines Chips entwickelt hat.

Auf dem Tesla AI Day im vergangenen Monat wurde CEO Elon Musk gefragt, ob die Kapazitätsgrenze des FSD-Computers erreicht ist.

Der CEO bekräftigte, dass er immer noch daran glaubt, dass der derzeitige FSD-Computer in der Lage sein wird, vollständig selbstfahrend zu fahren (aus dem Englischen übersetzt):

„Ich bin zuversichtlich, dass Hardware 3 oder der Full Self-Driving Computer 1 in der Lage sein wird, vollständig selbständig zu fahren, und zwar auf einem Sicherheitsniveau, das weit über dem des Menschen liegt. Ich weiß nicht, wahrscheinlich 200 oder 300% besser als ein Mensch.“

Auf der Veranstaltung verwies Musk auch auf „Hardware 4“, also ein weiteres Upgrade bzw. „FSD Computer 2“ und brachte damit noch eine Aufrüstung ins Spiel, die auch mit dem Cybertruck zusammenhängen soll (aus dem Englischen übersetzt):

„Offensichtlich wird es eine Hardware 4 oder einen FSD-Computer 2 geben, den wir wahrscheinlich mit dem Cybertruck in etwa einem Jahr oder so einführen werden. Das wird etwa viermal so leistungsfähig sein. Grob gesagt.“

Der CEO sagte, dass das Ziel der neuen Hardware darin bestehen wird, das selbstfahrende System noch sicherer zu machen als menschliche Fahrer.

Tesla will FSD-Chip-Produktion von Samsung

Wie Electrek nun unter Berufung auf Informationen des Korea Economic Daily berichtet, befindet sich Tesla in der Endphase der Verhandlungen mit Samsung über die Produktion des neuen Chips (aus dem Englischen übersetzt):

„Tesla und Samsungs Foundry-Abteilung arbeiten seit Anfang des Jahres am Design und an Mustern des Chips. Vor Kurzem hat Tesla beschlossen, den HW 4.0-Chip für das selbstfahrende Auto an Samsung auszulagern. Es ist praktisch eine beschlossene Sache.“

Samsung plant Berichten zufolge, den Chip mit seiner 7-Nanometer-Technologie in seinem Werk in Hwasung zu produzieren (aus dem Englischen übersetzt):

„Samsung Electronics plant die Massenproduktion des Tesla HW 4.0-Chips in seinem Hauptwerk in Hwasung in Korea unter Verwendung der 7-Nanometer-Verarbeitungstechnologie frühestens im vierten Quartal dieses Jahres.“

Das Werk wäre Berichten zufolge in der Lage, große Mengen des Chips zu produzieren, um die Nachfrage von Tesla zu erfüllen zu können.

Sollte der Chip, wie von Musk angedeutet, erstmals im Cybertruck zum Einsatz kommen, wäre die Markteinführung für Ende 2022 vorgesehen.

Deine deutsche Seite für Tesla-News

Du möchtest noch mehr News zum aufregenden Elektroauto-Unternehmen aus Amerika?

Hier liest du täglich die brisantesten Neuigkeiten zur innovativen E-Auto-Firma von Elon Musk.

Dies ist unsere Auswahl interessanter Beiträge für dich:

TÜV mit Elektroautos – Das wird beim Model 3 gemacht

Cybertruck: Neue Features und 1.000 Kilometer Reichweite?

Neue Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.