Tesla-Chefdesigner gibt Roadster-Update: Es wird „fieberhaft“ daran gearbeitet

von | 10. Februar 2022 | Tesla Roadster, Tesla-Modelle

Tesla-Chefdesigner gibt Roadster-Upadte: Es wird „fieberhaft“ daran gearbeitet

Tesla-Chefdesigner Franz von Holzhausen gibt ein seltenes Update zum oft verzögerten Tesla Roadster. Der Designer sagt, dass Tesla immer noch „fieberhaft“ an dem elektrischen Hypercar arbeitet und verspricht außergewöhnliche Leistung.

Tesla Roadster 2022?

Die neue Generation des Roadster ist eines der am meisten aufgeschobenen Fahrzeuge vom US-Hersteller. Bei der ersten Enthüllung der nächsten Generation des Roadster im Jahr 2017 sagte CEO Elon Musk, dass er 2020 auf den Markt kommen würde.

Das Fahrzeugprogramm wurde später verschoben – laut Elon Musk hatte der Roadster zum damaligen Zeitpunkt keine Priorität. Letztes Jahr bestätigte der CEO, dass das neue Fahrzeug tatsächlich nicht vor 2022 auf den Markt kommen wird.

Tesla-Chefdesigner gibt Roadster-Update

Wie Electrek berichtet, hat nun Chefdesigner Franz von Holzhausen in einem Podcast ein Update zum Roadster gegeben (aus dem Englischen übersetzt):

„Wir arbeiten an dem Roadster. Ich wünschte, wir würden schneller arbeiten, aber ich wollte auch sagen, dass wir in der Zeit, in der wir ihn entwickelt haben, auch viel gelernt haben. Plaid ist eine großartige Lernplattform. All diese Erfahrungen werden in einen viel besseren Roadster einfließen, als wenn wir ihn gleich nach seiner Vorstellung auf den Markt gebracht hätten.“

Mit „Plaid“ bezieht sich Franz von Holzhausen auf den neuen Dreimotoren-Antriebsstrang, der im vergangenen Jahr in den aktualisierten Versionen von Model S und Model X eingeführt wurde. Ursprünglich sollte auch der Roadster mit einem Dreimotoren-Antrieb ausgestattet werden.

Laut von Holzhausen wird dieser nun auf ein neues Niveau gebracht:

„Also ja, kontinuierliche Verbesserungen. Es wird eine erstaunliche, aufregende Flugmaschine mit dem SpaceX-Paket sein.“

Musk hat bereits angekündigt, dass Tesla ein SpaceX-Paket mit Kaltlufttriebwerken rund um das Fahrzeug plant, um die Leistung noch weiter zu steigern. Er sagte, dass das Paket die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h auf nur 1,1 Sekunden bringen könnte.

Trotz Elon Musks Aussage, Tesla würde in diesem Jahr den Fokus auf den Roboter Optimus legen, sagte von Holzhausen in dem neuen Podcast im Bezug auf den Roadster, dass der Autohersteller noch immer „fieberhaft daran arbeitet“.

Quelle Beitragsbild: Mit freundlicher Genehmigung von Tesla, Inc.

Deine deutsche Seite für Tesla-News

Du möchtest noch mehr Beiträge rund um E-Mobilität und den aufregenden Elektroauto-Unternehmen aus Amerika?

Hier liest du täglich die brisantesten Neuigkeiten zur innovativen E-Auto-Firma von Elon Musk.

Dies ist unsere Auswahl interessanter Beiträge für dich:

Für E-Auto-Fahrer: THG-Quote verkaufen und 400 Euro sichern

TÜV mit Elektroautos – Das wird beim Model 3 gemacht

Cybertruck: Neue Features und 1.000 Kilometer Reichweite?

Empfohlen

Neue Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.