Tesla laut Bericht an fortschrittlichen Blade-Batterien von BYD interessiert

von | 06. August 2021 | Rund um Tesla | 0 Kommentare

Tesla soll Medienberichten zufolge eine Vereinbarung über den Kauf der neuen „Blade-Batterien“ mit dem chinesischen Technologiekonzern BYD getroffen haben.

Höhere Energiedichte, mehr Sicherheit – BYD-Zellen für Tesla?

Letztes Jahr hat BYD, ein in China ansässiges Unternehmen für Elektrofahrzeuge und Batterien, seine neuen Blade-Batteriezellen vorgestellt.

Die neuen Zellen verwenden die LFP-Chemie (Lithium-Eisenphosphat). Die eigentliche die eigentliche Innovation ist aber die besondere Form, die wie eine Klinge aussieht. Diese soll laut Unternehmen eine sicherere Zelle und eine höhere Energiedichte auf Packungsebene ermöglichen.

BYD schrieb dazu in einer Pressemitteilung (aus dem Englischen übersetzt):

„Bei den Tests gab die Blade Battery weder Rauch noch Feuer ab, und ihre Oberflächentemperatur erreichte nur 30 bis 60 °C. Unter den gleichen Bedingungen überschritt eine ternäre Lithiumbatterie 500 °C und verbrannte heftig, und während eine herkömmliche Lithium-Eisenphosphat-Batterie weder Flammen noch Rauch entwickelte, erreichte ihre Oberflächentemperatur gefährliche 200 bis 400 °C. Dies bedeutet, dass Elektrofahrzeuge, die mit der Blade Battery ausgestattet sind, weit weniger anfällig für Brände sind – selbst wenn sie schwer beschädigt sind.“

Neben den offensichtlichen Sicherheitsvorteilen bietet die Blade-Batterie auch ein verbessertes Wärmemanagement. BYD behauptet weiterhin, dass der Formfaktor die Energiedichte erhöht, da keine zusätzlichen Module mehr benötigt werden.

BYD setzt die neuen Zellen in seinen kommenden Elektrofahrzeugen ein, zeigt aber auch Bereitschaft, mit anderen Automobilherstellern zusammenzuarbeiten, um die Zellen in neuen Fahrzeugen einzusetzen.

He Long, Vizepräsident von BYD, kommentierte die Einführung der neuen Blade-Zelle im vergangenen Jahr (aus dem Englischen übersetzt):

„Heute sind viele Fahrzeugmarken mit uns im Gespräch über Partnerschaften auf der Grundlage der Technologie der Blade-Batterie.“

Tesla interessiert an Blade-Batterie

Es wurde zunächst nicht bekannt gegeben, um welche Marken es sich handelt. Heute wurde ein neuer Bericht publik, in dem behauptet wird, dass Tesla einer der Kandidaten ist.

Die chinesischen Medien CLS berichten, dass Tesla die Blade-Batterien von BYD für Lieferungen im zweiten Quartal 2022 kaufen wird (aus dem Englischen übersetzt):

„Der Reporter erfuhr von einer Reihe von Personen, die mit der Angelegenheit vertraut sind, dass BYD im Begriff ist, Tesla mit ‘Blade-Batterien’ im zweiten Quartal des nächsten Jahres zu beliefern. Die Tesla-Modelle, die derzeit mit Blade-Batterien ausgestattet sind, befinden sich in der C-Muster-Testphase.“

BYD weigerte sich, den Bericht zu kommentieren, dementierte ihn aber auch nicht. Tesla äußerte sich bislang ebenfalls noch nicht dazu.

Deine deutsche Seite für Tesla-News

Du möchtest noch mehr News zum aufregenden Elektroauto-Unternehmen aus Amerika?

Hier liest du täglich die brisantesten Neuigkeiten zur innovativen E-Auto-Firma von Elon Musk.

Dies ist unsere Auswahl der neuesten News für dich:

Autopilot ist ab sofort im FSD-Monatsabo erhältlich!

Cybertruck: Neue Features und 1.000 Kilometer Reichweite?

Neue Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.