Tesla-Bestellung von Hertz könnte auf 200.000 Model 3 wachsen

von | 28. Oktober 2021 | Rund um Tesla

Tesla-Bestellung von Hertz könnte auf 200.000 Model 3 wachsen

Vor Kurzem erhielt Tesla eine Mega-Bestellung: Der amerikanische Autovermieter Hertz bestellte 100.000 Model 3.

Nun gab der CEO des Unternehmens, Mark Fields, bekannt, dass der Vertrag über die Lieferung von Tesla-Fahrzeugen an Uber eine Option auf 100.000 weitere Model 3 beinhaltet, wodurch sich der Gesamtauftrag auf 200.000 Fahrzeuge verdoppeln könnte.

Hertz bestellt 100.000 Tesla Model 3

Anfang dieser Woche gab Hertz bekannt, dass im Rahmen eines neuen Plans zur Elektrifizierung der Flotte 100.000 Model-3-Fahrzeuge beim E-Auto-Pionier aus Kalifornien bestellt wurden.

Gestern wurde bekannt, dass nur die Hälfte dieser 100.000 Fahrzeuge in der Flotte von Hertz eingesetzt wird, die an Flughäfen und anderen Orten an Stammkunden vermietet wird.

Die andere Hälfte wird Uber-Fahrern im Rahmen einer Vereinbarung mit dem beliebten Dienstleistungsunternehmen zur Personenbeförderung zur Verfügung gestellt.

Hertz hat Option auf 150.000 Fahrzeuge

Wie Electrek berichtet, bestätigte nun Mark Fields, Interims-CEO von Hertz, in einem neuen Interview mit CNN, dass der Deal mit Uber eine Option auf insgesamt 150.000 Tesla-Fahrzeuge beinhaltet:

Uber-CEO Dara Khosrowshahi, der ebenfalls an dem Interview teilnahm, wurde gefragt, ob er zuversichtlich sei, dass genügend Fahrer seines Netzwerks das Angebot annehmen würden, das Model 3 für 300 Dollar pro Woche von Hertz zu mieten.

Er bestätigte, dass er sehr zuversichtlich sei, woraufhin Fields hinzufügte (aus dem Englischen übersetzt):

„Ich möchte hinzufügen, dass ein Teil unserer Vereinbarung darin besteht, dass, wenn dieses Programm erfolgreich ist, und wir glauben, dass es das sein wird, es in den nächsten drei Jahren auf 150.000 Teslas anwachsen könnte, die von Hertz auch Uber zur Verfügung gestellt werden können.“

Derzeit umfasst die Vereinbarung 50.000 Model 3 von den 100.000 Model-3-Fahrzeugen, die Tesla bis Ende nächsten Jahres an Hertz liefern wird.

Um die Vereinbarung mit Uber auf 150.000 Fahrzeuge in den nächsten drei Jahren zu erhöhen, müsste Hertz weitere 100.000 Fahrzeuge bei Tesla bestellen, wenn das Unternehmen die andere Hälfte der ursprünglichen Bestellung für die Hauptflotte verwenden will.

Während des Interviews wurde Fields auch gefragt, ob Hertz einen Rabatt vom US-Autobauer erhalten hat, wie es normalerweise bei der Bestellung großer Flotten der Fall ist. Der Geschäftsführer wollte sich zu den Kosten nicht äußern.

Tesla-CEO Elon Musk hatte zuvor erklärt, dass Hertz kein Rabatt gewährt wurde.

Quelle Beitragsbild: Mit freundlicher Genehmigung von Tesla, Inc.

Deine deutsche Seite für Tesla-News

Du möchtest noch mehr News zum aufregenden Elektroauto-Unternehmen aus Amerika?

Hier liest du täglich die brisantesten Neuigkeiten zur innovativen E-Auto-Firma von Elon Musk.

Dies ist unsere Auswahl interessanter Beiträge für dich:

TÜV mit Elektroautos – Das wird beim Model 3 gemacht

Cybertruck: Neue Features und 1.000 Kilometer Reichweite?

Neue Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.