Tesla zeigt neuen Autopilot-Sicherheitsbericht: Daten zeigen deutliche Verbesserung

von | 16. Januar 2022 | Rund um Tesla

Tesla zeigt neuen Autopilot-Sicherheitsbericht: Daten zeigen deutliche Verbesserung

Tesla hat seinen neuesten Autopilot-Sicherheitsbericht veröffentlicht und zeigt darin eine erhebliche Verbesserung der Unfallraten bei Autopilot-Fahrten.

Tesla: Autopilot-Sicherheit

Seit 2018 versucht der US-Autobauer, mit einem vierteljährlichen Bericht einen Maßstab für die Verbesserung der Autopilot-Sicherheit zu schaffen. Darin wird die Anzahl der Meilen pro Unfall mit Autopilot und ohne Autopilot verglichen.

Wie Electrek berichtet, hat Tesla nun seinen Sicherheitsbericht für das 4. Quartal 2021 (Oktober bis Dezember) veröffentlicht (aus dem Englischen übersetzt):

„Im 4. Quartal verzeichneten wir einen Unfall pro 4,31 Millionen gefahrenen Meilen, bei denen die Fahrer die Autopilot-Technologie (Autosteer und aktive Sicherheitsfunktionen) nutzten. Bei Fahrern, die die Autopilot-Technologie nicht nutzten (ohne Autosteer und aktive Sicherheitsfunktionen), verzeichneten wir einen Unfall pro 1,59 Millionen gefahrenen Meilen. Im Vergleich dazu zeigen die jüngsten Daten der NHTSA, dass in den Vereinigten Staaten alle 484.000 Meilen ein Autounfall passiert.“

Der Autohersteller hat es dieses Mal ein wenig anders als üblich gemacht und nur Daten für gefahrene Meilen mit Autopilot und Sicherheitsfunktionen und ohne Autopilot oder Sicherheitsfunktionen veröffentlicht.

Zuvor hatte Tesla auch Unfalldaten zu gefahrene Reichweite „ohne Autopilot, aber mit aktiven Sicherheitsfunktionen“ gezeigt.

Wie das Unternehmen von Elon Musk im Bericht schreibt, muss auch die Saisonabhängigkeit berücksichtigt werden:

„Hinweis: Saisonabhängigkeit kann die Unfallraten von Quartal zu Quartal beeinflussen, insbesondere in Quartalen, in denen weniger Tageslicht und raue oder winterliche Wetterbedingungen häufiger vorkommen. Um die Saisonabhängigkeit als Variable zu minimieren, vergleichen Sie ein Quartal mit demselben Quartal der Vorjahre.“

Autopilot wird sicherer: Weniger Unfälle

Vergleicht man die neuesten Zahlen von Tesla für das vierte Quartal 2021 mit dem vorangegangenen Quartal, scheint die Sicherheit gesunken zu sein. Im Vergleich zu Q4 2020 ist sie aber deutlich gestiegen:

  • Unfälle mit Autopilot-Technologie (Autosteer und aktive Sicherheitsfunktionen): 1 Unfall pro 4,31 Millionen gefahrenen Meilen in Q4 2021 gegenüber einem alle 3,45 Millionen Meilen in Q4 2020
  • Unfälle pro gefahrenen Meilen ohne Autopilot-Technologie (ohne Autosteer und aktive Sicherheitsfunktionen): 1 Unfall pro 1,59 Millionen gefahrenen Meilen in Q4 2021 gegenüber einem Unfall für alle 1,27 Millionen gefahrenen Meilen in Q4 2020.

Auf der Grundlage dieses Datensatzes ist eine signifikante Verbesserung der Autopilot-Unfallraten gegenüber dem Vorjahr zu sehen.

Quelle Beitragsbild: Mit freundlicher Genehmigung von Tesla, Inc.

Deine deutsche Seite für Tesla-News

Du möchtest noch mehr Beiträge rund um E-Mobilität und den aufregenden Elektroauto-Unternehmen aus Amerika?

Hier liest du täglich die brisantesten Neuigkeiten zur innovativen E-Auto-Firma von Elon Musk.

Dies ist unsere Auswahl interessanter Beiträge für dich:

TÜV mit Elektroautos – Das wird beim Model 3 gemacht

Cybertruck: Neue Features und 1.000 Kilometer Reichweite?

Empfohlen

Neue Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.