Nikola vs. Tesla: Elektro-Lkw aus Amerika

von | 13. Dezember 2021 | Tesla-Konkurrenz, Rund um Tesla

Nikola vs. Tesla: Elektro-Lkw aus Amerika

Es ist ein Projekt, das aktuell weniger öffentliche Aufmerksamkeit erregt, aber ebenso wie seine Pkw-Geschwister das Potenzial hat, einen ganzen Markt umzukrempeln: der Tesla Semi. Die 2017 vorgestellte und vermutlich ab 2022 produzierte Lkw-Zugmaschine wird eines der ersten elektrisch angetriebenen Modelle seiner Art in der Branche sein.

Tesla gegen Nikola

Doch obwohl der Semi sich noch in der Entwicklung befindet, gibt es schon erste Konkurrenten: Neben Mercedes mit dem eActros hat auch der Newcomer Nikola gute Chancen.

Nikola: Lkw mit Batterie und Wasserstofftank 

Das Unternehmen Nikola wurde 2014 gegründet und beschäftigt sich neben einigen Nutzfahrzeugen vor allem mit der Entwicklung von Wasserstoff- und Elektro-Lkw. In seiner kurzen Geschichte hat die Firma schon größere Skandale erlebt, wie etwa 2020, als man dem Management auf Basis von (angeblich falschen) Angaben zum Entwicklungsfortschritt Betrug und Irreführung vorwarf.

Dies schadete dem Marken-Image, hielt aber die Fahrzeugentwicklung nicht auf. Gestützt von Investoren wie Bosch und Großkunden wie der Brauerei Anheuser-Busch konnte 2021 mit der Serienproduktion des Nikola Tre beim Partner IVECO in Ulm, Baden-Württemberg, begonnen werden.

Tesla Semi vs. Nikola Tre 

Elektro-Lkw: Nikola Tre
Foto: Nikola Corporation

Doch was hat der Tre auf dem Kasten? Reicht es, um den Tesla Semi zu schlagen? In Sachen Reichweite gibt Nikola bis zu 350 Meilen (563 km) an, beim Tesla Semi wird es vermutlich zwei Varianten mit 300 und 500 Meilen geben, wobei Elon Musk vor einigen Monaten meinte, diese Zahlen noch übertreffen zu können.

In Sachen Leistung liegt ebenfalls der Tesla vorn: Der Semi bekommt mit seinen vier Motoren wahrscheinlich über 1000 PS und braucht angeblich nur 20 Sekunden von Null auf Hundert (mit 40 Tonnen Last). Der Nikola hingegen bekommt „nur” 645 PS spendiert, eine Beschleunigungszeit wird nicht angegeben, aber die Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h.

Am deutlichsten wird der Unterschied aber beim Design: Während der Tre noch viele Elemente eines „klassischen” Lkw aufweist, ist der Semi ultra-futuristisch. Eine windschnittige Form, der Sitz mittig im Cockpit, umgeben von Bildschirmen und die Einbindung des Autopiloten samt Sicherheitssystemen machen den Tesla unstrittig zum „Zukunfts-Lkw”. Die einzige Frage ist, ob das den Truckern gefällt oder sie nicht lieber beim klassischen Design bleiben würden.

Fazit 

Der Kampf um die Elektrifizierung der Lkw-Sparte ist eröffnet. Während Nikola allein aufgrund der Serienreife des Tre erst einmal vorne liegt, dürfte sich das mit der Einführung des Tesla Semi ändern. Mehr Power, mehr Komfort und vor allem mehr Reichweite (die vermutlich auch noch schneller wieder aufgeladen ist), sprechen für sich – Elon Musk und sein Team müssen also diese Versprechen nur noch einhalten.

Quelle Beitragsbild: Mit freundlicher Genehmigung von Tesla, Inc.

Deine deutsche Seite für Tesla-News

Du möchtest noch mehr Beiträge rund um E-Mobilität und den aufregenden Elektroauto-Unternehmen aus Amerika?

Hier liest du täglich die brisantesten Neuigkeiten zur innovativen E-Auto-Firma von Elon Musk.

Dies ist unsere Auswahl interessanter Beiträge für dich:

TÜV mit Elektroautos – Das wird beim Model 3 gemacht

Cybertruck: Neue Features und 1.000 Kilometer Reichweite?

Keine Elektroauto-News mehr verpassen

Du willst immer auf dem neuesten Stand bleiben? Folge uns auf Social Media, um garantiert keine Neuigkeiten zu verpassen. Dort darfst du dich außerdem auf tagesaktuellen, abwechslungsreichen Content rund um die Themen Elektromobilität und Automobilbranche freuen.

Instagram

Facebook

Empfohlen

Neue Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.