insideTesla – deine Tesla-News-Seite

Elon Musk: „Tesla nutzt Autokameras nicht, um China auszuspionieren“

von | 23. März 2021 | Elon Musk | 0 Kommentare

Nachdem das chinesische Militär zuletzt Tesla-Fahrzeuge verboten hat, äußert sich nun Elon Musk selbst zu den Bedenken über die Verwendung der Kameras.

Letzte Woche berichtete Electrek bereits darüber, dass die Volksbefreiungsarmee, Chinas Militär, eine Mitteilung herausgegeben hat, die es Tesla-Besitzern verbietet, ihre Fahrzeuge auf Stützpunkten und in Wohnkomplexen zu parken.

Die Bedenken schienen mit dem Einsatz von Kameras rund um die Fahrzeuge zusammenzuhängen. Das chinesische Militär sieht darin offenbar ein Sicherheitsrisiko, je nachdem, wie und warum der Autohersteller Daten von ihnen sammelt.

Tesla-Chef Musk weist Spionage-Gerüchte zurück

In einem Gespräch mit dem chinesischen Quantenphysiker Xue Qikun sprach CEO Elon Musk das Thema an und erklärte wenig überraschend, dass Tesla vorsichtig mit den Daten umgehe (aus dem Englischen übersetzt):

„Es gibt einen sehr starken Anreiz für uns, sehr vertraulich mit den Informationen umzugehen. Wenn Tesla Autos zum Spionieren in China oder irgendwo anders benutzt, werden wir abgeschaltet.“

Die Situation erinnert an das US-Verbot von Produkten des chinesischen Unternehmens Huawei.

Der exzentrische Tesla-CEO plädierte für mehr Zusammenarbeit zwischen den USA und China, ohne speziell über seine eigene Autofirma zu sprechen (aus dem Englischen übersetzt):

„Selbst wenn es Spionage gäbe, was würde das andere Land erfahren und würde es tatsächlich eine Rolle spielen?“

Was Tesla betrifft, so nutzt der Autohersteller die Daten der Kamera in erster Linie, um seine Fahrerassistenzfunktionen zu verbessern. Das soll schließlich das vollständig autonome Fahren ermöglichen.

Der kalifornische Autohersteller gibt den Besitzern die Option, die Freigabe von Videodaten als Teil seines Autopilot- und Full-Self-Driving-Programms zu akzeptieren.

Der E-Auto-Produzent muss so viele Videos wie möglich aus jedem Land sammeln, um die neuronalen Netzwerke zu füttern und das selbstfahrende System für jeden spezifischen Markt zu trainieren, der alle unterschiedliche Straßenschilder, Markierungen usw. hat.

Immer auf dem neuesten Stand

Sie möchten noch mehr News zum aufregenden Elektroauto-Unternehmen aus Amerika?

Hier lesen Sie täglich die brisantesten Neuigkeiten zur innovativen E-Auto-Firma von Elon Musk.

Dies ist unsere Auswahl der neuesten News für Sie:

Ford-Sprecher: „Teslas autonomes Fahren nur Schall und Rauch“

Supercharger-Produktion in China geplant

Neue Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.