Detail von Tesla Model 3 betrifft jeden – und kann bei Nicht-Wissen Bußgeld verursachen

von | 02. September 2021 | Tesla Model 3, Tesla-Modelle | 0 Kommentare

Tesla Model 3: Inzwischen ist es keine Seltenheit mehr auf den deutschen Straßen. Egal wo man hinfährt, immer wieder springen einem die beschleunigungsstarken E-Autos ins Auge.

Selbst viele Model-3-Besitzer wissen aber nicht, dass ein entscheidendes Baudetail schnell zu einem Bußgeld führen kann – betroffen ist jeder Besitzer eines Tesla Model 3.

Tesla Model 3: mit Außenspiegeln zu breit

Die Maße eines Fahrzeugs spielen eine wichtige Rolle auf den deutschen Autobahnen. Vor allem diese Richtlinie könnte für Model-3-Fahrer unbequem werden: Ein Fahrzeug, das breiter als zwei Meter ist, darf nicht die linke Spur von Autobahnbaustellen befahren.

Ein Zuwiderhandeln kann mit Bußgeldern bestraft werden. Das Problem: Jedes Tesla-Fahrzeug – Model S, Model 3, Model Y und Model X – ist betroffen.

Dazu muss einschränkend gesagt werden, dass es auf die Art und Weise ankommt, wie man die Fahrzeugbreite misst. Nur mit ausgeklappten Außenspiegeln auf beiden Seiten übersteigt die Fahrzeugbreite der Teslas zwei Meter (sowohl alte als auch neue Versionen).

Die Werte, die im Fahrzeugschein stehen, sind ohne Seitenspiegel gemessen. Wie Futurezone unter Berufung auf das Portal automobiledimenson.com berichtet, macht dies wenige Zentimeter Unterschied:

Breite von Tesla-Modellen/(Breite mit außgeklappten Spiegeln):

  • Tesla Model S 2021: 1,96 Meter (2,19 Meter)
  • Tesla Model 3: 1,85 Meter (2,09 Meter)
  • Tesla Model Y: 1,92 Meter (2,13 Meter)
  • Tesla Model X 2021: 2,00 Meter (2,27 Meter)

Hat das Unternehmen von Elon Musk also nicht gut genug recherchiert? Nein, selbst einige Autos von deutschen Herstellern wie Audi und VW haben dieses Problem.

Wie hoch ist das Bußgeld?

Die Polizei rechnet bereits seit Jahren die Spiegel mit ein. Wird ein zu breites Auto wie das Model 3 dennoch mit ausgeklappten Spiegeln auf der linken Spur einer Autobahnbaustelle erwischt, wird ein Bußgeld von 20 Euro fällig.

Während dies noch recht wenig erscheint, kann es schnell teuer werden, sobald man auf der linken Spur in einen Unfall verwickelt ist. Womöglich greift dann auch die Kfz-Versicherung nur bedingt.

Quelle Beitragsbild: Mit freundlicher Genehmigung von Tesla, Inc

Deine deutsche Seite für Tesla-News

Du möchtest noch mehr News zum aufregenden Elektroauto-Unternehmen aus Amerika?

Hier liest du täglich die brisantesten Neuigkeiten zur innovativen E-Auto-Firma von Elon Musk.

Dies ist unsere Auswahl interessanter Beiträge für dich:

TÜV mit Elektroautos – Das wird beim Model 3 gemacht

Cybertruck: Neue Features und 1.000 Kilometer Reichweite?

Neue Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.