Tesla Model 3: Ein Erfahrungsbericht von der Bestellung bis zur Abholung | iT-Community#001

von | 05. September 2021 | insideTesla-Community | 0 Kommentare

Herzlich willkommen in unserem ersten insideTesla-Community-Beitrag!

Auf insideTesla veröffentlichen wir jeden Tag Beiträge und Nachrichten rund um E-Mobilität und Tesla. Mit der Zeit fiel uns auf, dass die Tesla-Gemeinschaft etwas ganz Besonderes ist. Einen Tesla zu fahren, bedeutet nicht nur, schnell und umweltfreundlich von A nach B zu kommen. Es beschreibt vielmehr einen Lebensstil, der geprägt ist von nachhaltigem Handeln, Denken an die Zukunft und – natürlich – Spaß!

Wir möchten der einzigartigen Tesla-Community, die gerade noch in den Kinderschuhen ist und in nächster Zeit mehr und mehr wachsen wird, eine eigene Kategorie widmen.

Hier werden von nun an spannende Erfahrungsberichte von Tesla-Fahrern und allen anderen Menschen, die etwas mit Tesla zu tun haben, geteilt. Wir hoffen, dass wir euch damit sowohl Unterhaltung als auch Mehrwert bieten können. Vielleicht entdeckt der ein oder andere ein Detail, das er noch gar nicht an seinem Tesla entdeckt hat. Vielleicht können wir auch Skeptikern der E-Mobilität einen neuen Blickwinkel aufzeigen.

Jessica und Dennis: Telsa-Fans seit der ersten Probefahrt

Den Beginn machen wir heute mit Jessica und Dennis, die voll vom E-Auto-Fieber ergriffen wurden. Sie sind das perfekte Beispiel dafür, wie die meisten Menschen hierzulande Elektrofahrzeugen eine Chance geben und in den Tesla-Bann gezogen werden.

Wie viele Deutsche waren auch die beiden Hamburger am Anfang eher skeptisch gegenüber den E-Autos aus Amerika. Das verwundert nicht, waren sie doch mit ihrem 2017er Seat mit 1-Liter-Motor höchst zufrieden. Nichtsdestotrotz kam es dazu, dass Dennis irgendwann eine Probefahrt arrangierte und in einem Model 3 saß. Dann war es nur noch eine Frage von Minuten: Innerhalb kurzer Zeit war all die Skepsis und alle Vorbehalte gegenüber E-Autos verflogen.

Die rasante Beschleunigung, das unglaubliche Fahrgefühl und die Stille des Elektrowagens haben ihn sofort überzeugt. Von da an war es klar, dass mit Ablauf des Seat-Leasings kein neuer Franzose angeschafft werden. Es sollte ein Tesla Model 3 werden.

Von der Bestellung bis zur Abholung – einfache Abwicklung, erstklassiger Service

Tesla Model 3: Bestellbestätigung

Der positive Ersteindruck bei der Probefahrt bestätigte sich für Jessica und Dennis auch bei der Bestellung. Über eine direkte Ansprechpartnerin der Tesla-Zentrale in Hamburg konnten die beiden ihr Model 3 Standard Range Plus ganz einfach bestellen – die Vorfreude begann.

Danach wurden sie bis zur Abholung stets vom Autohersteller per Mail auf dem Laufenden gehalten. Zuerst gab es wie üblich eine Bestellbestätigung per Mail. Damit kommt auch ein Link zur Tesla-App fürs Smartphone sowie ein Link zu diversem Zubehör, das zusätzlich gekauft werden kann.

Da es sich bei Jessica und Dennis um ein Leasing gehandelt hat, dauerte es erstmal einige Tage, bis der Antrag bestätigt wurde.

Nach der Bestätigung mussten noch alle nötigen persönlichen und finanziellen Daten hinterlegt und ein paar Tage darauf die Anzahlung geleistet werden. Als es zur Zulassung ging, konnte dann noch die Umweltprämie in Höhe von 6.000 Euro bei der BAFA beantragt werden (der Bescheid kann je nach Auslastung des Amts wenige Wochen bis mehrere Monate auf sich warten lassen). Schon war das Thema Bürokratie erledigt.

Jetzt hieß es Warten, Warten, Warten. Der Wartezeitraum wurde den beiden durch die ständigen Updates des Bestellfortschritts immerhin etwas erleichtert. Wie bei einem Paket von Amazon kann der Weg des Model 3 von der Produktionsstätte bis zum Auslieferungszentrum verfolgt werden. Das steigert natürlich die Spannung bis zum ersten Aufeinandertreffen.

Dann war es so weit: Per SMS wurde Dennis über einen möglichen Abholtermin benachrichtigt. Auch hier war die Abwicklung wieder extrem geschmeidig und unproblematisch.

So kurz davor kam es dann aber noch zu einer kleinen Planänderung: Dennis konnte den Termin der Abholung nicht wahrnehmen. Bei ihm machte sich bereits leichte Panik breit, was nun passieren könnte. Bekommt vielleicht jemand anderes den Tesla, wenn wir ihn nicht abholen können? Auch hier zeigte sich der Tesla-Service wieder von einer guten Seite. Problemlos wurde ein Alternativtermin gefunden und ausgemacht.

Anders als bei VW oder Mercedes ist die Abholung selbst nicht so spektakulär, aber dafür keinesfalls weniger denkwürdig. Der US-Autobauer hat noch keine eigene Stadt oder ein festes Abholungsritual. Der Prozess ist simpel und minimalistisch. Als sie ihr Model 3 abgeholt haben, wurden sie von netten Service-Mitarbeitern begrüßt und nach der Anmeldung in eine Halle geführt, wo zahlreiche Teslas auf ihre neuen Besitzer warten.

Es gibt dann die Möglichkeit, das Auto genau zu inspizieren und, falls nötig, einen Mitarbeiter auf Schäden hinzuweisen. Dennis hat sich sein weißes Model 3 ganz genau angesehen. Bei vielen Menschen hat sich inzwischen die Meinung breit gemacht, dass Tesla Autos minderwertiger Qualität mit vielen Verarbeitungsfehlern herstellt. Schwankende Spaltmaße, wellige Dichtgummis, Lackfehler und vieles mehr ist noch immer häufig zu lesen.

Während dies vor einigen Jahren noch zutraf, als die Mehrheit der Autos in der amerikanischen Tesla-Fabrik in Fremont hergestellt wurde, haben die Fahrzeuge heute eine weitaus höhere Qualität. Das liegt daran, dass im Werk in den USA zu Beginn nicht hohe Qualitätsstandards eingehalten und gleichzeitig hochvolumige Produktion sichergestellt werden konnten.

Seit Tesla in großen Zahlen in der Gigafactory Shanghai produziert, sieht man derartige Verarbeitungsfehler immer seltener.

Auch Dennis konnte bei der genauen Betrachtung seines Model 3 keine Qualitätsmängel feststellen. Ein Service-Mitarbeiter vor Ort bestätigte ihm sogar, dass die Wagen aus China die höchste Qualität besitzen.

Endlich Tesla-Fahrer: „Es haut dir die Haare vom Kopf“

Bild von Tesla Model 3 vor Containern in Hamburg nach der Abholung

Nun hatten Dennis und Jessica also endlich ihr Tesla Model 3. Natürlich mussten wir sie fragen, ob das Auto letztlich auch die Erwartungen erfüllen konnte. Immerhin ist es noch mal etwas anderes, ob man ein Auto einmalig bei einer Probefahrt kennenlernt oder dauerhafter Besitzer ist.

Was soll man sagen? Die beiden sind Hals über Kopf verliebt in ihre neue Elektrolimousine. Wir wollten es genauer wissen und fragten nach, welche Funktionen und Eigenschaften des Model 3 für sie am schönsten sind.

Zu dem wohl beliebtesten Vorzug von Elektroautos, der rasanten Beschleunigung, hatte Dennis eine klare Aussage:

„Es haut dir die Haare vom Kopf.“

Dementsprechend verwundert es nicht, dass genau diese Eigenschaft immer das Erste ist, was sie ihren Kollegen, Freunden und der Familie demonstrieren. Laut Dennis würde die Beschleunigung nochmals dadurch verstärkt werden, dass das Model 3 (wie jedes E-Auto) so leise ist. Das macht jedes Mal wieder zu einem Erlebnis.

Neben dem rasanten Tempo können sich die beiden auch nicht über den Verbrauch beschweren. Anders als von Skeptikern häufig angenommen, merken sie keinen gravierenden Verbrauch bei 140 km/h auf der Autobahn. In der Innenstadt sei der Verbrauch laut Eigenaussage sogar deutlich geringer als bei vergleichbaren Verbrennern.

Probleme beim Laden gäbe es für Jessica und Dennis ohnehin nicht. Von 20 % auf 90 % Akkukapazität zahlen sie etwa 6,20 €. Schwierige Situationen, in denen der Akku fast leer und keine Ladesäule in Sicht war, habe es noch nie gegeben. Die Ladeinfrastruktur reicht in Hamburg also vollkommen aus.

Tesla Model 3: hochwertige Sitze und praktische Funktionen

Tesla Model 3 Erfahrungsbericht: Innenraum

Auch im Auto selbst konnten Jessica und Dennis nur positiv berichten. So zeigten sie sich begeistert von dem weißen Interior, für das sie sich entschieden haben. Vor allem die Sitze seien besonders hochwertig und geben dem Model 3 einen eleganten Look.

Die Ausstattung des Autos ist ebenfalls mehr als zufriedenstellend. Obwohl sie sich für ihren Seat zuvor extra zusätzliche Markenlautsprecher gekauft haben, sind die Lautsprecher des Model 3 laut den beiden Hamburgern sogar noch besser. Sie können einen vollen, klaren Sound bestätigen, der auch das Hören von Musik im Auto zum Genuss macht.

Die Sound-Anlage und der minimalistische Innenraum haben also definitiv Eindruck hinterlassen. Doch wie stehen Dennis und Jessica zu einem der wichtigsten Merkmale des Model-3-Interiors – dem Display? Laut den beiden lässt es sich supereinfach bedienen, es funktioniert jederzeit flüssig und problemlos und macht den Alltag mit den zahlreichen Funktionen, die sich darüber steuern lassen, noch komfortabler.

Neben dem Auto selbst hörten wir im Interview auch viele lobende Worte über die Tesla-App. Die Möglichkeit, an einem heißen Sommertag das Auto vorzukühlen oder im Winter vorzuheizen, wird von Jessica und Dennis gerne genutzt.

Als Letztes wollten wir noch wissen, welche Erfahrungen die beiden mit anderen Tesla-Besitzern an Supercharger-Säulen machen konnten. Sie erzählten uns, dass sie dabei durchweg positiv auf Menschen trafen, mit denen sie sich auf einer Wellenlänge fühlten. Nicht selten ergaben sich schöne, interessante Gespräche während des Ladens.

Tesla Model 3: Von der Bestellung bis zur Abholung – Fazit

Das war es dann auch schon mit unserem Interview! Wir haben das Gespräch mit Jessica und Dennis sehr genossen. Beide waren unglaublich freundlich und haben voller Enthusiasmus über ihren Tesla erzählt. Selbst für uns waren noch einige interessante Details dabei, von denen wir so noch nicht gehört hatten.

Heute erfreuen sich die beiden noch immer an ihrem Model 3 und haben auch den ein oder anderen Kollegen und das ein oder andere Familienmitglied davon überzeugt, auf Tesla umzusteigen.

Uns hat die Unterhaltung gezeigt, dass Tesla und Elektroautos im Allgemeinen unglaublich viel Potenzial besitzen. Wir denken, dass viele Menschen den Funktionsumfang und Komfort eines Teslas nicht einschätzen können, bis sie selbst in den Genuss kommen, einen zu fahren. Deshalb hoffen wir, dass dieser Erfahrungsbericht zum Model 3 hier und da jemandem eine wertvolle Information schenken konnte.

Wir hoffen auch, dass euch dieser erste Community-Artikel gefallen hat. An dieser Stelle möchten wir uns auch nochmals für die Zeit von Dennis und Jessica und das tolle Gespräch bedanken!

Wenn du mehr von Dennis und Jessica sehen willst, empfehlen wir dir ihren Instagram-Account t3sla.de. Auch auf TikTok sind sie aktiv und produzieren hilfreichen Content und tolle Videos vom Model 3 in Aktion.

Wir freuen unser über jedes Feedback in den Kommentaren oder auf Social Media! Wenn auch du eine interessante Erfahrung mit Tesla gemacht hast und daran interessiert bist, uns deine Geschichte zu erzählen, melde dich jederzeit bei uns!

insideTesla – dein deutscher Tesla-Experte

Wir sind ein junges Team, das begeistert die rasante Entwicklung der E-Auto-Industrie sowie die Tesla-Geschichte beobachtet.

Insbesondere das von Elon Musk gegründete Unternehmen hat uns in seinen Bann gezogen: Mit teils branchenunüblichen und doch erfolgreichen Methoden ist Tesla derzeit der für uns spannendste Autobauer.

Daher haben wir uns folgendem Ziel verschrieben: Mit unseren leidenschaftlich verfassten Qualitätsartikeln möchten wir mit dir gemeinsam das dynamische Geschehen rund um Tesla begleiten.

Weiter geht es mit der Tesla-Geschichte

Der Cybertruck hat dein Interesse geweckt und du möchtest mehr über Tesla erfahren? Sieh dir diese ausgewählten Beiträge an:

Tesla-Geschichte: Der Weg des E-Auto-Pioniers

Keine Tesla-News mehr verpassen

Du willst immer auf dem neuesten Stand bleiben? Folge uns auch auf Social Media, um garantiert keine Tesla-News zu verpassen.

insideTesla auf Instagram

insideTesla auf TikTok

Neue Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.