5 Milliarden Dollar: Tesla schließt Kapitalerhöhung ab

von | 08. September 2020 | Rund um Tesla | 0 Kommentare

Bevor eine Kapitalerhöhung diskutiert wurde, hat der Autokonzern zunächst mit einem Aktiensplit an der Börse auf sich aufmerksam gemacht. Hier erhielt jeder Anleger für eine Aktie vier weitere. Damit wurde die rasante positive Entwicklung am Aktienmarkt kurzfristig noch mehr beschleunigt. Zuletzt viel die Tesla-Aktie wieder im Wert.

Seit dem Aktiensplit wurde spekuliert, ob darauf eine Kapitalerhöhung folgt.

Am Dienstag gab der E-Autobauer aus Amerika schließlich bekannt, eine Kapitalerhöhung um 5 Milliarden Dollar abgeschlossen zu haben.

Welche Auswirkungen dies auf den Aktienkurs hat, bleibt noch abzuwarten. Am Dienstag, dem 8. September fiel die Aktie zuletzt auf 302,55 €.

Kapitalerhöhung sichert Wachstum von Tesla

Das zusätzliche Kapital wird wohl vor allem für die ambitionierten Projekte rund um die Steigerung der Produktionskapazitäten sowie die Gigafactory in Berlin genutzt.

Im märkischen Gründende in Deutschland soll ab 2021 das Model Y produziert werden. Später soll auch das Model 3 in Berlin vom Band rollen. Das Ziel ist, dort ab Juli 2021 100.000 Fahrzeuge pro Jahr zu produzieren. Dafür sollen über 12.000 Mitarbeiter zum Einsatz kommen.

Neue Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.